Work and Travel in Neuseeland

Stell Dir vor Du könntest Joberfahrungen am schönsten Ende der Welt sammeln und trotzdem genügend Zeit zum Herumreisen haben. Mit unserem Programm „Work and Travel Neuseeland“ ist das kein Problem! Bestaune die Schönheit der neuseeländischen Natur, tauche tief in die Landeskultur ein, verbessere Dein Englisch, finde Freunde fürs Leben, sammle Erfahrungen in der Arbeitswelt, verdiene Geld für die Reisekasse und genieße Deine Freiheit.

Wir bieten Dir eine umfangreiche Vorbereitung auf Dein Work and Travel Neuseeland, eine zuverlässige Betreuung vor Ort durch erfahrene, deutschsprachige Ansprechpartner, Anleitung zur Arbeitsplatzsuche sowie spannende Reisen und Aktivitäten in Neuseeland.

Kennst Du unsere wesentlichen Unterschiede zu vielen anderen Anbietern?

  • Wir haben als deutschsprachige Agentur unseren Hauptsitz direkt in Neuseeland. Wir schicken Dich nicht an das andere Ende der Welt – wir warten dort bereits und empfangen Dich bei der Ankunft!
  • Viele andere Anbieter übergeben Dich bei Ankunft in Neuseeland an eine große neuseeländische Partneragentur in Auckland, die jährlich oft über 1000 Backpacker betreut und Einführungen mit bis zu 50 Teilnehmern veranstaltet.
  • Wir hingegen bieten Einführungsseminare in der Hauptsaison alle zwei Wochen an, meistens mit übersichtlichen 5-10 Teilnehmern. Da bist Du also nicht nur eine/r von vielen, sondern wir betreuen Dich als kleine Agentur persönlich – von der ersten Anfrage bis zur Abreise aus Neuseeland!
  • Nelson ist der perfekte Startort für ein Work and Travel in Neuseeland:
    • Hostel, unser Büro, Bank, Strand – alles liegt nahe beieinander und kann entspannt zu Fuß erreicht werden. Du musst nicht (wie viele andere Work and Traveller) durch die unübersichtliche Millionenmetropole Auckland hetzen.
    • In und um Nelson bieten weit über 200 Farmen, über 100 Weingüter und Obstplantagen, zahlreiche Fabriken sowie ein großer Tourismus- und Gastronomiesektor vielfältige Jobmöglichkeiten.
    • „Sunny Nelson“ ist die sonnigste Stadt Neuseelands und die Freizeitmöglichkeiten in den umliegenden drei Nationalparks sind nahezu unbegrenzt.

Du kannst Dir noch nicht so recht vorstellen, wie das alles abläuft? Dieses Video – mit zahlreichen Clips unserer Teilnehmer – zeigt Dir eine mögliche Work and Travel-Auszeit in Neuseeland:

Was bekommst Du für Dein Geld? - Unsere Leistungen

  • Zuverlässige Betreuung durch deutschsprachige Ansprechpartner vor Ort in Neuseeland – vor und während des gesamten Working Holiday Neuseeland Aufenthaltes

Vor der Ankunft in Neuseeland:

  • Login zum exklusiven Auszeit Neuseeland-Teilnehmerbereich mit ausführlichen Informationen u.a.
    • zur Reisevorbereitung inkl. einer Reise-Checkliste
    • zum Leben in Neuseeland allgemein
    • zu Hunderten Jobkontakten bei Farmen, Plantagen, Hostels, Restaurants u.v.m.
    • zu Deiner Rundreise durch Neuseeland
    • zum Autokauf, -fahren und -verkauf in Neuseeland
    • zum Leben bei einer neuseeländischen Gastfamilie (falls auf Dich zutreffend)
    • zur WG-Suche in Neuseeland
  • Buchung sämtlicher Flüge mit flexibel umbuchbarem Rückflug und tollen Stopover-Möglichkeiten (Flugkosten nicht im Preis inbegriffen)
  • Angebot einer umfassenden Auslandsreiseversicherung (Kosten nicht im Preis inbegriffen)
  • Informationen zur Visumsbeantragung (Visumsgebühren nicht im Preis inbegriffen)
  • Mitreisendenliste
  • Unterstützung beim Verfassen eines Lebenslaufs auf Englisch

Nach der Ankunft in Neuseeland:

  • Kostenloser Transfer vom Flughafen zum Hostel in Nelson
  • 3 Übernachtungen im Hostel im Mehrbettzimmer (gegen Aufpreis Übernachtung im Doppel- oder Einzelzimmer möglich)
  • Starter-Paket inkl.:
    • Handy SIM-Karte mit Start-Guthaben (Mini-, Micro- oder Nano-SIM möglich)
    • WWOOF-Mitgliedschaft inkl. Online-Account mit Jobkontakten zu über 2400 WWOOFing-Hosts
    • YHA-Mitgliedskarte (für vergünstigte Unterkunft in Hostels)
  • 2-tägiges Einführungsseminar in Nelson (Termine/Ablauf siehe unten!) inkl. Infos und Anleitung zu:
    • Jobsuche, Rechten und Pflichten als Arbeitnehmer
    • Eröffnung eines Bankkontos inkl. Bankkarte
    • Beantragung der Steuernummer
    • Reisen mit dem Bus
    • Suche nach Wohnung, Hostel oder WG
    • Autokauf in Neuseeland (Kauf, Zulassung, Hauptuntersuchung, Versicherung, Verkehrsregeln, Autoverkauf)
  • Brief- und Paketnachsendung innerhalb Neuseelands (Portokosten nicht im Preis inbegriffen)
  • Druck-, Kopier-, Scan- und Aufbewahrungsmöglichkeit für wichtige Dokumente im Büro in Nelson
  • Gepäckaufbewahrung im Büro in Nelson
  • 24-Stunden-Notruf-Hotline
  • Newsletter mit Freizeit- und Reiseangeboten
  • Beratung bei der Reiseplanung in Neuseeland, exklusiver Rabatt auf ausgewählte Aktivitäten
  • Anleitung zur Steuerrückerstattung
  • Work and Travel Neuseeland Teilnahmezertifikat

Preis

590,- Euro

(wenn Du bei Ankunft in Nelson direkt bei einer über uns gebuchten Gastfamilie einziehst und somit die 3 Hostelübernachtungen aus dem Work and Travel Neuseeland-Programm nicht benötigt werden, gewähren wir 100 Euro Rabatt auf diesen Programmpreis)

Was es sonst noch zu beachten gilt: Voraussetzungen, Visum, Tipps

  • Startzeitpunkt: Da Neuseeland auf der Südhalbkugel liegt, sind die Jahreszeiten umgekehrt zu denen in Europa. Die meisten Work and Travel Neuseeland-Jobs in der Gastronomie, im Tourismus, auf Farmen und Plantagen gibt es zwischen November und Mai. Ein guter Tipp ist, den europäischen Sommer zu genießen, vielleicht noch etwas Geld für die Reise zu verdienen und nach Neuseeland zu kommen, wenn es in Europa kalt und ungemütlich wird.
  • Reiseroute: Die meisten Auszeit-Teilnehmer bereisen von Nelson aus zunächst die Südinsel und setzen dann ca. zur Hälfte ihres Work and Travels in Neuseeland auf die Nordinsel über (traumhafte Fährüberfahrt). Dann bereisen sie die Nordinsel und fliegen am Ende von Auckland ab, das ist am billigsten und flexibelsten.
  • In unserem Work & Travel Neuseeland-Modul ist auch eine WWOOF (World Wide Opportunities On Organic Farms) Neuseeland Mitgliedschaft enthalten: WWOOF Neuseeland ist eine Organisation, die Arbeiter an über 2400 ökologische Bauernhöfe vermittelt. Als Gegenleistung für die Farmarbeit in Neuseeland erhalten Helfer freie Kost und Logis, aber kein Geld. WWOOFen/Farmarbeit in Neuseeland ist eine gute Gelegenheit, verschiedene Jobs auszuprobieren: Die Neuseeland Farmstay Angebote reichen von Familien mit einem großen Garten bis hin zu professionellen Farmen mit Plantagen und Viehhaltung. In der Regel arbeitet man 2-4 Wochen bei einer WWOOFing-Farm. Für 4-6 Stunden Farmarbeit am Tag erhältst Du freie Unterkunft und Verpflegung. Nach Deiner Anmeldung zu unserem Work and Travel Neuseeland-Programm erhältst Du Zugangsdaten zu einem WWOOF Neuseeland Online-Portal. In unserem Einführungsseminar erklären wir dann genau, wie man sich dort bei den WWOOF Neuseeland Farmen bewirbt. Bei über 2400 Farmen in ganz Neuseeland (allein über 230 in den Regionen um Nelson) findest Du problemlos innerhalb weniger Tage einen ersten Neuseeland WWOOFing Platz. Über das WWOOFing Neuseeland Verzeichnis lässt sich dann stets die nächste Farm organisieren. So kannst Du in allen Regionen Neuseelands arbeiten und viel von diesem wunderschönen Land sehen.

Die Idee von Auszeit Neuseeland ist, dass Du Dir nach dem Bausteinprinzip aus unseren Programmen eine individuelle Neuseelandreise zusammenstellst. Du suchst aus, was Deinen Wünschen und Vorstellungen entspricht und worauf Du am meisten Lust hast! Das Besondere an Auszeit Neuseeland ist, dass wir keine fest geschnürten Komplettpakete anbieten.

So könnte Deine Auszeit z.B. aussehen:

29.08. – Abflug in Europa

31.08. – Ankunft in Neuseeland, Abholung am Flughafen in Nelson

31.08. bis 03.09. – Unterbringung im Hostel in Nelson

01.09. – Teilnahme an unserem Work and Travel Neuseeland Einführungsseminar, bei dem Du zahlreiche andere Teilnehmer kennen lernen kannst.

31.08. bis 28.02. – Work and Travel (inkl. WWOOFing), dabei Transport mit dem Hop-on-Hop-off-Bus

28.02. – Flug von Neuseeland nach Australien

28.02. bis 15.05. – Work and Travel in Australien

15.05. – Rückflug nach Europa

… oder doch ganz anders? Du entscheidest, wir stellen Deine Auszeit individuell zusammen!

Wer zum Start des Work and Travels in Neuseeland nach Nelson kommt, wird den Lebensstil schnell schätzen und lieben lernen. Das ganze Jahr sorgt das mediterrane Klima dafür, dass Du Dich wohlfühlst. Nelson bietet alles, was eine kleine Stadt braucht: Lange Einkaufsstraße, Supermärkte, Kino, Museen, Sportmöglichkeiten, Strand, Hafen und noch vieles mehr. Urige Pubs und gemütliche Cafés laden zum Verweilen in der Sonne ein. Zu sehen gibt es für jeden etwas: Historische Straßenzüge, die Christ Church Kathedrale oder eine restaurierte Häuserzeile mit Arbeiterunterkünften aus dem 19. Jahrhundert. Eine der Hauptattraktionen ist die 2001 eröffnete Galerie „World of Wearable Art“ in Kombination mit dem „Classic Cars Museum“: Hier werden die jährlichen Preisträger unkonventioneller Modekleidung neben Oldtimern und Sportwagen aus aller Welt ausgestellt.

Gleich vor der Haustür hat Nelson drei der schönsten Nationalparks des Landes: Den Abel Tasman Nationalpark, den Kahurangi Nationalpark und den Nelson Lakes Nationalpark. Die Freizeitmöglichkeiten sind somit fast unbegrenzt. Kajakfahrten, Strandspaziergänge, Mountainbiking oder Kitesurfen gehören zum Tagesprogramm.

Für die Teilnahme an unserem Working-Holiday-Programm benötigst Du ein Visumdas Dir erlaubt, in Neuseeland zu arbeiten und zu reisen. Detaillierte Informationen und Antragsformulare für mögliche Visa findest Du auf der Webseite der neuseeländischen Visumsbehörde: www.immigration.govt.nz

Kindergeld: In Deutschland wird Kindergeld weiterbezahlt, wenn der Auslandsaufenthalt der Aus- und Weiterbildung dient – was bei Sprachkursen, Praktika, Freiwilligendiensten, Demi-pair und Auslandssemestern der Fall ist, bei Work and Travel, Au-pair und Reisen leider nicht. Dies ist allerdings im Einzelfall mit den zuständigen Behörden zu klären.

Aufbau eines Spenderkreises: Es finden sich leider keine Stiftungen oder freien Organisationen, die Work & Travel, Au-pair, Demi-pair und Reisen in Neuseeland bezuschussen. Dies bedeutet aber nicht, dass Du auf finanzielle Unterstützung verzichten musst. Durch den Aufbau eines privaten Spenderkreises, für den Du zum Beispiel Freunde, Verwandte, Personen des öffentlichen Lebens (Lokalpolitiker), aber auch örtliche Unternehmen und Institutionen (Kirche, Vereine etc.) gewinnen kannst, sicherst Du Dir ein monatliches Einkommen. Beim Aufbau eines solchen Spenderkreises sind Deinem Einfallsreichtum keine Grenzen gesetzt.

Was haben andere vor Dir erlebt? - Erfahrungsberichte

Einen sehr umfangreichen Work and Travel-Reisebericht findest Du im  Neuseeland-Blog unseres Teilnehmers Fabian.

Unser Teilnehmer Ferdinand hat die besten Momente seiner Auszeit in seinem Neuseeland-Blog festgehalten.

Unser Teilnehmer Konrad berichtet in seinem Auszeit-in-Neuseeland-Blog ausführlich über seinen Aufenthalt.

Bei einer Messe in Wien wurde ich am Auszeit Neuseeland-Stand zum Work & Travel-Modul beraten und habe mich anschließend dafür online angemeldet. Während der Vorbereitung haben mir die Ansprechpartner bei Auszeit Neuseeland immer umgehend auf alle meine Fragen geantwortet und mir bei der Buchung der Flüge und dem Abschluss notwendiger Versicherungen geholfen.

Bei meiner Ankunft in Nelson wurde ich vom Flughafen abgeholt und zum gemütlichen Hostel gebracht. Am nächsten Tag lernte ich im Einführungsseminar wirklich alles, was man zum Work and Travel Neuseeland-Start wissen muss.

Ich begann mein 6-monatiges Work and Travel Neuseeland in der Golden Bay mit WWOOFing in einem Hostel. Ich half beim Säubern der Zimmer und beim Betten machen, arbeitete im Garten und durfte an der Rezeption einspringen. Gearbeitet habe ich immer ein paar Stunden am Vormittag, den Nachmittag und Abend konnte ich frei gestalten und so die wunderschöne Gegend erkunden. WWOOFing ist eine tolle Möglichkeit, um den Alltag der Neuseeländer näher kennenzulernen.

Nach diesem herzlichen Beginn erkundete ich mit einem Busticket den Rest der Südinsel und setzte anschließend auf die Nordinsel über. In Wellington gefiel es mir besonders gut und ich beschloss, mir dort einen Job zu suchen. Ich wollte in der Gastronomie als Kellnerin arbeiten und da ich schon einige Vorerfahrung in diesem Bereich hatte, hatte ich meinen Lebenslauf mit Hilfe des Auszeit-Teams entsprechend gestaltet. Mit einigen Kopien unter dem Arm bin ich dann einfach durch Wellington gezogen und mich persönlich in Restaurants und Cafes vorgestellt. Bereits am ersten Tag erhielt ich eine Einladung zu einem Probearbeiten in einem Cafe und in der Folge einen Job für mehrere Monate. Mit dem Lohn konnte ich mir ein WG-Zimmer in Wellington, Verpflegung und das Stadtleben finanzieren.

Ich habe während des Work and Travel Neuseeland viel über mich selbst, das Land und die Leute gelernt und wurde die gesamte Zeit über vom Auszeit-Team sehr kompetent betreut!

Was tut man, wenn man zwei Monate Zeit hat und noch keine festen Pläne? Reisen, Arbeiten, „Herumhängen“…oder aber Träume erfüllen, für die man nicht immer Zeit hat?

Nachdem ich mein Referendariat im Januar beendet habe, stand ich genau vor dieser Frage, denn ich hatte meinen ersten Job an der Schule erst nach den Osterferien fix in der Tasche. Nach schnellem Hin- und Herüberlegen habe ich mich spontan entschieden, für zwei Monate nach Neuseeland zu gehen, um dort Land und Leute besser kennen zu lernen.

Bei meinen Planungen hatte ich das Glück auf „Auszeit Neuseeland“ zu stoßen. Das Auszeit Neuseeland Team hat mich in kürzester Zeit auf alles perfekt vorbereitet, meine Wünsche berücksichtigt, Farmen für meinen WWOOFing-Trip organisiert und alles, was sonst noch anstand.

So konnte ich beruhigt meine Koffer packen, nach Neuseeland fliegen und meine Zeit genießen. Aber was sollte tatsächlich auf mich zukommen? WWOOFing, was bedeutete das eigentlich genau? Beim WWOOFing hat man die Chance, auf einer biologisch geführten Farm zu arbeiten. Etwa vier Stunden am Tag für Kost und Logis. So bleibt einem genügend Zeit, auch neben der Arbeit genug von der Umgebung zu sehen und die Familien kennen zu lernen. Von den insgesamt acht Wochen habe ich ca. fünf Wochen auf zwei verschiedenen Farmen im Norden der Südinsel verbracht.

Die erste Farm (nahe Motueka) wurde von einer deutschen Auswandererfamilie geführt. Ein riesiges Grundstück mit Obst- und Gemüseanbau, Hühnern und Rindern. In dieser Zeit habe ich viele verschiedene Arbeiten kennen lernen dürfen: Bäume/Büsche schneiden, Früchte ernten, Obst trocknen, Kochen, die Familie im Haushalt unterstützen, Hühner und Kühe versorgen … und das alles in endloser Weite, südsommerlicher Wärme und fast unberührter Natur.

Da die Wochenenden frei sind, habe ich die Zeit genutzt, die schönsten Ecken Neuseelands zu sehen. So habe ich beispielsweise eine wunderschöne geführte Kajak- und Walkingtour in den Abel Tasman Nationalpark gemacht. Von Samstag bis Sonntag mit Übernachtung auf einem Hausboot. Tagsüber paddelt oder läuft man an den schönsten und einsamsten Buchten vorbei, während man abends die Milchstraße über dem Meer bestaunen kann. Ein einmaliges Erlebnis, welches ich nur weiterempfehlen kann!!!

Es bricht gerade die Dämmerung an. Das Gras ist noch nass vom Morgentau. Erste Sonnenstrahlen werden an den Gipfeln des Awatere-Gebirges sichtbar. Ich stehe an einem Aussichtspunkt und halte Ausschau nach Schafen. Hinter mir bellen die Hunde vor Aufregung und können es kaum erwarten, eine erste Anweisung des Farmers zu erhalten. Ich mache mich zu Fuß auf den Weg zu den Schafen. Erstes Ziel ist es, den Zaun der riesigen Weide zu erreichen und Schafe davon zu verscheuchen. Der Farmer schickt zunächst Wreck los. Wreck ist ein Border Collie, der darauf trainiert ist, große Kreise um Schafe zu laufen und sie so zusammen und dann schließlich in Richtung des Hirten zu treiben. Kaum ist Wreck losgelaufen, bekommt der andere Hund Syd das Zeichen, Wreck zu folgen. Und so beginnt mein erster Arbeitstag auf der 1200 Hektar großen Farm.

Insgesamt war ich 7 Tage auf der Farm. Davon hatte ich einen Tag frei. Es war zuweilen anstrengend, aber meine Motivation konnte durch die traumhafte Landschaft, leckeres Essen und die wunderbare Gesellschaft der Farmer-Familie hoch gehalten werden. So war es trotz der anspruchsvollen Arbeit eine wunderbare Zeit. Mich faszinierte der herzliche Umgang miteinander und so fühlte ich mich von Anfang an heimisch.

Die Farmer erklärten mir die Feinheiten bei der Arbeit mit Schafen. Zusammen mit einem Sohn durfte ich auf Jagd gehen. Abends nach der Arbeit startete ich mit ihm sein Modellflugzeug. Mit dem anderen Sohn schraubte ich an einem Elektromotorrad. Ich freue mich sehr, diesen Farmstay im Rahmen des  Work and Travel Neuseeland-Programms erlebt haben zu dürfen.

Nach meinem Abitur wollte ich unbedingt etwas von der Welt sehen. Ich wollte etwas entdecken, ein neues Land und eine fremde Kultur kennenlernen. Ich recherchierte ein bisschen im Internet und wurde auf die Work and Travel Neuseeland-Idee aufmerksam. Perfekt, um ein Land kennenzulernen und man kann nebenher arbeiten und so den Großteil der Reise selbst finanzieren. Daraufhin habe ich eine Messe in Stuttgart besucht, auf der mehrere Aussteller vertreten waren, die alle Work and Travel in unterschiedlichen Ländern anboten. Es war jedoch schnell klar: Ich will nach Neuseeland. Das Land, die Natur, die Kultur – einfach alles schien total aufregend. Ich habe mich an mehreren Ständen informiert und die angebotenen Programme von Auszeit Neuseeland passten perfekt zu mir.

Ich erzählte meinen Eltern von meinem Work and Travel Neuseeland Plan und dem Gedanken, mich bei Auszeit Neuseeland anzumelden. Sie waren begeistert und wollten mich unterstützen. Sie fanden es gut, dass ich selbständig reisen möchte und dass ich einen Einblick in andere Kulturen und Lebensweisen erhalten würde. Allerdings wollten sie mich nur unterstützen, wenn ich auch einen Sprachkurs für meine spätere berufliche Laufbahn besuchte.

Ich entschied mich deshalb, bei Auszeit Neuseeland die Programme Sprachkurs, Gastfamilie und Work and Travel Neuseeland zu buchen. Ich wollte zuerst einen 3-monatigen Zertifikats-Sprachkurs machen und bei einer Gastfamilie leben, bevor ich Neuseeland mit Work and Travel für ein halbes Jahr auf eigene Faust erkundete.

Während der Vorbereitung auf meine Reise unterstützte mich das Auszeit Neuseeland-Team u.a. bei der Buchung der Flüge und Reiseversicherung sowie Auswahl einer passenden Gastfamilie. Als ich dann in Neuseeland ankam, wurde ich von der Gastfamilie direkt am kleinen Flughafen in Nelson abgeholt. Am nächsten Tag hatte ich ein Einführungsseminar, in dem ich vieles über Eröffnung eines Bankkontos, Work and Travel Neuseeland Jobs, Autokauf und -verkauf, Beantragung der Steuernummer usw. lernte. Es war sehr informativ und ich fühlte mich noch besser auf meinen Sprachkurs und die Work and Travel Neuseeland Zeit vorbereitet.

Am folgenden Montag ging mein Cambridge-Sprachkurs los. Innerhalb der 3 Monate lernte ich viele neue Leute kennen, erkundete die Umgebung Nelsons und machte riesige Fortschritte in meinen Englischkenntnissen. Am Ende legte ich eine Prüfung ab. Das Cambridge-Zertifikat wird an vielen deutschen Unis zum Nachweis der Englischkenntnisse anerkannt.

Nachdem ich den Test erfolgreich bestanden hatte, ging es endlich los! Ich konnte es kaum erwarten. Allerdings wollte ich mir noch ein Auto kaufen, so dass ich nochmal das Auszeit-Team um Unterstützung bat, da ich nicht wusste auf was ich alles achten muss. Innerhalb weniger Tage hatte ich ein Auto gefunden mit dem ich dann für weitere 4 Monate durch Neuseeland reiste. Immer mal wieder arbeitete ich für ein paar Tage auf einer WWOOFing-Farm oder Plantage. Nach ca. der Hälfte meiner Work and Travel Neuseeland Zeit setzte ich auf die Nordinsel über, auf der ich die restliche Zeit verbrachte. Am Ende nahm ich schweren Herzens Abschied von Neuseeland und all meinen neuen Freunden. Ich hatte eine super Zeit, habe Erfahrungen fürs Leben gesammelt und bin froh, es über Auszeit Neuseeland gebucht zu haben!

Von Auszeit Neuseeland habe ich auf einer Messe mitbekommen. Die Hilfe, die ich bekommen habe, von Infos zur Beantragung des Visas bis zur Eröffnung eines Bankkontos war super. Auch das Einführungsseminar vor Ort war super informativ. Die meiste Zeit meiner sechs Monate in Neuseeland hab ich Englisch gesprochen, was mein Englisch merklich verbessert hat; einer meiner Hauptgründe, warum ich nach Neuseeland gekommen bin. Meine Arbeitszeit war super, auch wenn sie rückblickend ein bisschen kürzer hätte sein können. Mit meinen Kollegen habe ich mich hervorragend verstanden, so dass wir immer noch in Kontakt sind und uns bald mal in Europa treffen wollen. Jetzt da ich zu Hause bin, freue ich mich meine Freunde wieder zu sehen, so dass sie mir alles erzählen können, was ich im letzten halben Jahr verpasst hab. Und natürlich freue ich mich auch wieder Fußball live zu gucken, wobei ich mir das als Schalke-Fan nochmal überlegen muss. Ob ich nochmals nach Neuseeland zurück komme weiß ich nicht, aber man soll ja niemals nie sagen. Auf jeden Fall möchte ich aber mal nach Australien und auf die Fijis oder andere pazifische Inseln. Man sollte sich im vorhinein ein bisschen über Neuseeland und das, was einen erwartet informieren, etwas das ich nicht gemacht habe, aber ansonsten sollte man einfach seine Zeit genießen.

LIVE aus Neuseeland! Auszeit-Webinare

Lerne uns persönlich kennen, erfahre noch mehr über unsere Programme und lass Dir alle Fragen beantworten – natürlich kostenlos und unverbindlich. Alle Webinar-Termine findest Du bei unseren Infoveranstaltungen

Jetzt bist Du dran! - Termine/Anmeldung

In Nelson bieten wir Programmstarts an folgenden Mittwochen an:

07.08.2019; 21.08.2019; 04.09.2019; 18.09.2019; 09.10.2019; 23.10.2019; 06.11.2019; 20.11.2019; 04.12.2019; 

08.01.2020; 22.01.2020; 12.02.2020; 04.03.2020; 25.03.2020; 24.06.2020; 15.07.2020; 05.08.2020; 19.08.2020; 02.09.2020; 16.09.2020; 07.10.2020; 21.10.2020; 04.11.2020; 18.11.2020; 02.12.2020;

Weitere Termine auf Anfrage, individuelle Termine möglich.

Um mittwochs in Nelson einzutreffen, muss montags in Europa abgeflogen werden (lange Flüge plus Zeitverschiebung). Gerne machen wir ein passendes Flugangebot.

Die ersten drei Tage in Neuseeland (Mittwoch bis Freitag) gestalten sich dann zusammengefasst so:

Mittwoch Donnerstag Freitag
Vormittag
  • Einführung zu Land und Leuten
  • SIM-Karte, Bankkonto, Steuernummer
  • Work & Travel: Ablauf, Jobs, Unterkünfte (Teilnahme nur bei Buchung des Work and Travel Neuseeland-Programms)
Nachmittag
  • Ankunft in Nelson, Abholung am Flughafen
  • Transfer zu Hostel oder Gastfamilie
  • Banktermin zur Kontoeröffnung
  • Beantragung der Steuernummer
  • Reisen durch Neuseeland/Buspässe
  • Autokauf in Neuseeland

Du solltest Dich mindestens 8 Wochen vor Deiner geplanten Anreise nach Neuseeland anmelden, damit uns noch ausreichend Zeit zur Vorbereitung bleibt!

Je früher Du Dich für Work and Travel in Neuseeland entscheidest, desto besser! Dann können wir Dir z. B. günstigere Flug- und Reiseangebote unterbreiten.

Auszeit Neuseeland Logo
Auszeit Neuseeland Infoveranstaltung

TIPP VON BENNY, UNSEREM EXPERTEN VOR ORT

„Work and Travel in Neuseeland selbst zu organisieren, scheint auf den ersten Blick immer nicht schwierig.

Aber es bedeutet viel Zeit für Recherche, in Internetforen stehen leider viele Halbwahrheiten und der Bekannte, der vor 10 Jahren schon mal in Neuseeland war, ist auch nicht mehr auf dem neuesten Stand.

Mit unserer Unterstützung ist es deutlich bequemer: Sowohl während der Vorbereitung als auch während Deiner Zeit in Neuseeland hast Du mit uns erfahrene Ansprechpartner, selbst ehemalige Backpacker, die nun in Neuseeland leben und seit vielen Jahren ankommende Work & Traveller betreuen. Wir wissen genau, wie hoch der Mindestlohn in Neuseeland aktuell ist, wann Du wie an welche Jobs kommst und welchen Steckdosenadapter Du hier benötigst. Wir helfen Dir mit Flügen, Versicherungen usw. und beantworten Dir alle Fragen, ohne dass Du lange im Internet suchen oder Reiseführer wälzen musst.

Bei Ankunft in Nelson holen wir Dich vom Flughafen ab und erklären Dir im Work and Travel Neuseeland Einführungsseminar z.B. worauf Du beim Autokauf achten musst und wie Du an den ersten Job kommst. Während Deiner Reise durch Neuseeland können wir Dir und insbesondere Deiner Familie zu Hause die Sicherheit geben, bei einem Problem sofort helfen zu können.“