Reisen nach und in Neuseeland trotz Coronavirus?

Die Covid-19-Pandemie ist weltweit das größte Thema. In diesem Neuseeland Corona Blogbeitrag möchten wir – als Agentur vor Ort – sachlich darüber informieren, welche Auswirkungen das Coronavirus auf Deine geplante oder bereits angetretene Reise nach Neuseeland haben kann.

Wir aktualisieren diesen Artikel aufgrund der sich stetig ändernden Situation regelmäßig. Es lohnt sich also, alle paar Tage hier in unserem Blog vorbeizuschauen, um über die Covid Entwicklungen in Neuseeland auf dem Laufenden zu bleiben! Auch über Instagram und Facebook werden wir wesentliche Coronavirus News in Neuseeland verkünden.

Auszeit Neuseeland Coronavirus Information

Allgemein zur Coronavirus Lage in Neuseeland

Wie stark ist Neuseeland von Covid19 betroffen?

Am 07.06.2020 gab es in Neuseeland keine an Covid-19 erkrankten Personen mehr! Neuseeland wurde damit das erste Land weltweit, das nach einem bedeutenden Ausbruch Covid-19-frei wurde!

Da aber immer noch täglich viele Neuseeländer aus aller Welt in ihre Heimat zurückkehren, gibt es an der Grenze aktuell 22 neue, aktive Fälle. Diese sind alle in Quarantäne, „innerhalb“ Neuseelands gibt es keine Erkrankten.

Insgesamt verzeichnet Neuseeland 1534 Covid-19-Erkrankungen und 22 Todesfälle.

Weitere Informationen zu Corona in Neuseeland der neuseeländischen Regierung findest Du hier: https://www.govt.nz/novel-coronavirus-covid-19/

Wie gestaltet sich aktuell der Alltag in Neuseeland?

Seit Dienstag, 09.06.2020 ist Neuseeland im sog. Alert Level 1. Das bedeutet für uns in Neuseeland ein fast uneingeschränktes, normales Alltagsleben! Eine Übersicht zu den Levels und deren Einschränkungen gibt es hier: https://covid19.govt.nz/alert-system/covid-19-alert-system/

Auszeit Neuseeland Covid-19

Für zukünftige Teilnehmer:

Ab wann darf man wieder nach Neuseeland einreisen?

Die neuseeländische Regierung hält die Grenzen für fast alle Reisenden geschlossen. Nur neuseeländische Staatsbürger, Einwohner mit Daueraufenthaltsgenehmigung und Einwohner mit gültigen Reisebedingungen und deren direkten Angehörigen, ist es erlaubt einzureisen.
https://www.immigration.govt.nz/about-us/media-centre/news-notifications/coronavirus-update-inz-response

Wie lange diese Einreisebeschränkungen bestehen bleiben, ist kaum abschätzbar. Die neuseeländische Regierung ist sehr vorsichtig, und die für Neuseelandreisende so ersehnte Öffnung der Grenzen birgt natürlich die größte Gefahr. Deshalb werden die Grenzen in den kommenden Monaten voraussichtlich nur in sehr kleinen Schritten für Nicht-Neuseeländer geöffnet.

Der Unterschied zu Europa

In Europa ist das Reisen inzwischen ja wieder (eingeschränkt) möglich ist. Die Situation ist in Neuseeland jedoch etwas komplexer: (Fast) alle europäischen Länder verzeichnen Covid-19-Erkrankungen, überall gibt es Einschränkungen und Maßnahmen im öffentlichen Leben. Da macht es zwischen den einzelnen Ländern nicht so viel aus, wenn die Grenzen geöffnet und Reisen erlaubt werden.

Neuseeland ist aber mittlerweile Covid-19-frei. Wir genießen hier ein uneingeschränktes Alltagsleben. Das haben sich die Neuseeländer durch einen 5-wöchigen, strikten Lockdown, die Schließung der Grenzen für Ausländer und große ökonomische Opfer hart verdient.

Neuseeland zwischen zwei Stühlen

Ungern möchten die Neuseeländer die wieder gewonnene Freiheit im Alltag für das Risiko aufgeben, dass Besucher Covid-19 wieder ins Land bringen. Andererseits sind Touristen und internationale Schüler/Studenten eine große Einkommensquelle für Neuseeland. So wankt die neuseeländische Politik und öffentliche Meinung täglich zwischen zwei Standpunkten: Die Grenzen zumindest für Ausländer geschlossen halten, um Covid-19-frei zu bleiben, oder die Grenzen öffnen, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln.

Im September stehen in Neuseeland Wahlen an. Die aktuelle Regierung hat sich durch die schnelle Eliminierung von Covid-19 viel Kredit beim Volk und einen großen Vorsprung in den Wahlprognosen erspielt. Den möchte sie auf keinen Fall durch vorschnelle Grenzöffnungen und ein erneutes Aufflammen von Covid-19 wieder verspielen.

Quarantäne für heimkehrende Neuseeländer

Eine weitere Unbekannte in der Rechnung sind die eine Million im Ausland lebenden Neuseeländer (die meisten davon in Australien). Das ist ein Sechstel aller Neuseeländer! Wenn Neuseeländer in Australien aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise arbeitslos werden, haben sie dort keine Ansprüche auf Sozialleistungen. Sie müssen nach Neuseeland zurückkehren, um Sozialleistungen zu erhalten. Viele kehren auch aus Großbritannien und den USA zurück, da das Leben hier wie beschrieben deutlich uneingeschränkter ist.

Neuseeländischen Staatsbürgern ist es natürlich erlaubt, nach Neuseeland einzureisen. Bei Ankunft müssen sie in eine strikte, 14-tägige Quarantäne. Dafür hat die neuseeländische Regierung Hotels in Quarantäneeinrichtungen umfunktioniert. Die zurückkehrenden Neuseeländer nehmen aktuell fast alle Plätze in den Quarantänehotels in Anspruch.

Die Regierung richtet wöchentlich neue Quarantänehotels ein – deren Auslastung (und entsprechende Kapazitäten für einreisewillige Ausländer) ist aber in den kommenden Monaten von der Zahl der heimkehrenden Neuseeländer abhängig, diese Zahl wiederum von den wirtschaftlichen Entwicklungen insbesondere in Australien usw.

„Travel-Bubble“ mit Australien

Mit Australien möchte Neuseeland auch seit Wochen ein Abkommen treffen, das Reisen zwischen den Ländern ohne Quarantäne ermöglicht. Dazu muss jedoch auch Australien Covid-19-frei werden. Sie waren auf dem besten Weg, aber nun gibt es in Melbourne einen neuen Covid-19-Ausbruch, mehrere Stadtteile sind wieder im Lockdown. Allein dieses Beispiel zeigt, wie unberechenbar die Situation ist.

Die Notwendigkeit einer Quarantäne bei der Einreise nach Neuseeland ist auch von der Zahl der Erkrankungen in Europa und der Entwicklung sicherer Covid-19-Tests abhängig. Eine Einreise nach Neuseeland ohne Quarantäne ist vielleicht erst wieder möglich, wenn ein Covid-19-Impfstoff international etabliert ist.

Auszeit Neuseeland Work and Travel Corona

Ist meine geplante/bereits gebuchte Neuseelandreise möglich?

Für unsere zukünftigen Teilnehmer ist es bei der sich ständig ändernden Situation sehr schwer, generelle Empfehlungen auszusprechen. Auch die vielen verschiedenen „Auszeiten“ inklusive Work and Travel, Praktikum, Freiwilligendienst, Au-pair, Sprachkurs und/oder Gastfamilienaufenthalt machen dies sehr schwer.

Verschiebung der Auszeit in Neuseeland

Wann die neuseeländischen Covid-19-Einreisebeschränkungen für Reisende aus Deutschland/Europa aufgehoben oder zumindest gelockert werden ist leider kaum abschätzbar. Wir raten aktuell allen Teilnehmern, sich mit einer Verschiebung ihrer Neuseelandreise auf Ende diesen oder Anfang kommenden Jahres anzufreunden. Kontaktiere uns gerne bzgl. einer spezifischen Verschiebung Deiner Neuseelandreise.

Wir empfehlen nach wie vor, mit Buchungen von Flügen und Reiseversicherungen sowie der Beantragung eines Visums zu warten. Anmeldungen für Auszeiten, die erst in 2021 oder noch später beginnen sollen, nehmen wir aber gerne an! 

Quarantäne bei der Ankunft in Neuseeland?

Gut denkbar ist, dass eine Einreise in einigen Monaten zwar möglich ist, aber nur wenn man bei Ankunft in Neuseeland 14 Tage in einer geregelten Quarantäne in einem Hotel verbringt. So gilt es aktuell für alle Neuseeländer, die aus dem Ausland nach Neuseeland zurückkehren. Als Belohnung wird man anschließend immerhin in ein Covid-19-freies Neuseeland entlassen, in dem man sich uneingeschränkt bewegen kann!

Wie die Quarantäne sich genau gestaltet, lässt sich aktuell noch nicht sagen. Momentan diskutieren neuseeländische Universitäten mit der Regierung, wie eine Quarantäne für internationale Studenten aussehen könnte. Auszeit Neuseeland überlegt, zwei Wochen Quarantäne mit einem Online-Einführungsseminar und Online-Sprachkurs zu füllen, an denen unsere Teilnehmer per Videochat teilnehmen.

Wir bleiben über die Entwicklungen natürlich in Kontakt und stehen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Werden einzelne Auszeit Neuseeland-Programme durch die Covid-19-Krise eingeschränkt?

Work and Travel: Beim Work and Travel in Neuseeland gab es die meisten Jobs für Backpacker bisher in den Bereichen Gastronomie, Tourismus, Zeitarbeit sowie auf (WWOOFing-)Farmen und Plantagen. Sollten in naher Zukunft zunächst weniger internationale Touristen nach Neuseeland kommen, werden Gastronomie und Tourismus sicherlich weniger Leute beschäftigen. Die Anzahl der WWOOFing-Farmen und Plantagen hat sich durch die Covid-19-Krise allerdings nicht geändert, dort gibt es nach wie vor Beschäftigung. Zwar werden mehr arbeitsuchende Neuseeländer auf Plantagen anheuern, aber durch die voraussichtlich geringere Zahl an internationalen Backpackern sollte es immer noch genügend Jobs geben. Gleiches gilt für (die meist von Zeitarbeitsfirmen vermittelten) Jobs in Fabriken und auf dem Bau.

Praktikum und Freiwilligendienst: Die meisten unserer Praktikums– und Freiwilligendiensteinrichtungen hier in Neuseeland werden nach Öffnung der Grenzen wieder Praktikanten/Freiwillige aufnehmen. Bitte kontaktiere uns zur Lage bei spezifischen Praktikumsunternehmen oder Freiwilliendiensteinrichtungen.

Au-pair und Demi-pair: Die Zahl der Au-pair- und Demi-pair-Familien wird sich durch die Coronavirus-Krise voraussichtlich kaum ändern. Die jeweilige Auswahl an Familien wird für unsere einzelnen Au-pairs und Demi-pairs ggf. sogar größer, da zunächst weniger andere internationale Au-pairs und Demi-pairs in Neuseeland erwartet werden.

Sprachkurse: Unsere Partner-Sprachschulen hier in Neuseeland haben geöffnet und bieten regulär Sprachkurse an. An vielen Schulen ist es auch möglich, Online-Kurse zu belegen.

Gastfamilien: Die Zahl und Verfügbarkeit unserer neuseeländischen Gastfamilien wird durch die Coronavirus-Krise nicht negativ beeinflusst.

Auszeit Neuseeland Corona

Für Teilnehmer, die aktuell in Neuseeland sind:

Wie kann ich mich auf der Neuseelandreise vor dem Coronavirus schützen?

Neuseelands Regierung war von Beginn an gut auf den Ausbruch des Neuseeland Corona Virus vorbereitet: Reisebeschränkungen, verstärkte Kontrollen und regelmäßige Updates wurden eingerichtet, die neuseeländische Bevölkerung fortlaufend über die aktuelle Lage informiert. Es gibt Hotlines, bei denen man sich jederzeit melden kann, wenn man Fragen hat oder Symptome zeigt. Selbstverständlich stehen wir als Agentur mit Sitz vor Ort unseren Auszeit Neuseeland-Teilnehmern bei Fragen und Sorgen zur Verfügung.

Um eine Ansteckung zu vermeiden, wird allgemein empfohlen:

  • Achte auf gute persönliche Hygiene, insbesondere regelmäßiges Händewaschen und eine gute Husten- und Nies-Etikette.
  • Vermeide Kontakt mit Personen, die an Atemwegserkrankungen leiden.
  • Falls Du Fieber, Husten oder Atemschwierigkeiten entwickelst und Dich in Risikogebieten aufgehalten hast, kontaktiere telefonisch einen Arzt und bespreche mit ihm das weitere Vorgehen.

Zusätzliche Empfehlungen für Reisende:

  • Trage ggf. Mund-Nase-Schutzmasken im öffentlichen Raum
  • Meide Kontakt mit lebendigen und toten Tieren
  • Konsumiere tierische Lebensmittel (Eier, Fleisch, etc.) nur, wenn sie gut erhitzt wurden
  • Halte Dich an Warnungen und Empfehlungen der lokalen Behörden

Informationen zur Selbst-Isolation findest Du hier:
https://www.health.govt.nz/our-work/diseases-and-conditions/covid-19-novel-coronavirus/covid-19-novel-coronavirus-health-advice-general-public/covid-19-novel-coronavirus-staying-home-self-isolation

Und weitere Corona Neuseeland Ratschläge für Reisende gibt es hier:
https://www.health.govt.nz/our-work/diseases-and-conditions/covid-19-novel-coronavirus/covid-19-novel-coronavirus-information-specific-audiences/covid-19-novel-coronavirus-advice-travellers

Weitere Informationen

Wie betreut Auszeit Neuseeland Teilnehmer in der Coronakrise?

Wir möchten uns nicht zu sehr selbst auf die Schulter klopfen, aber in der Coronakrise beweist sich wieder einmal, welch großer Vorteil die Buchung mit einer erfahrenen Agentur vor Ort ist. Zu Beginn der Neuseeland Corona Krise haben wir Teilnehmer in Neuseeland (und ihre Angehörigen) täglich mit Updates versorgt. Wir haben Flüge für rückreisewillige Teilnehmer kurzfristig umgebucht, andere auf Rückholflieger der deutschen Bundesregierung gelotst, Unterkünfte während des Lockdowns organisiert, Rückerstattungen abgewickelt und sogar Teilnehmer in Quarantäne betreut.

Das Feedback einer Mutter: Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für die Unterstützung in dieser schweren Zeit und die vielen Infos auch an die Eltern. Große Dankbarkeit und Respekt! Unsere Tochter ist seit 2 Wochen zu Hause in Deutschland und wir sind sehr froh, dass wir eure Unterstützung hatten. Vielen Dank dafür, wirklich! Gerade in dieser Zeit beweist es sich, wie gut eine Organisation arbeitet.
Ich werde euch weiter empfehlen, denn das war spitze!

Inzwischen sind alle (sofort) rückreisewilligen Teilnehmer wohlbehalten in der Heimat angekommen und bei Auszeit Neuseeland ist etwas Ruhe eingekehrt. Nun konzentrieren wir uns auf die in Neuseeland verbliebenen Teilnehmer, sowie diejenigen, die uns in Zukunft besuchen möchten.