High School in Neuseeland

Study Nelson bietet ein persönliches High School Neuseeland Auslandsprogramm für Schüler. Mit einem Schulaufenthalt in Neuseeland bieten wir die Möglichkeit, den Lernalltag in einem fremden Land zu erleben. Ein Neuseeland Schüleraustausch ist auch eine Chance, selbstständiger zu werden und einfach mal über den Tellerrand hinauszuschauen.

Unsere Schüler werden an erstklassigen Schulen in Nelson und Wellington unterrichtet und während des gesamten High School Neuseeland Aufenthaltes verbindlich und persönlich von uns betreut. Mehr Informationen zum Neuseeland Schüleraustausch unter studynelson.com.

Unsere Leistungen

Vor der Ankunft in Neuseeland:

  • Persönliches High School Neuseeland Beratungsgespräch
  • Vermittlung an eine Neuseeland Schule mit hohem Niveau und moderner Ausstattung
  • Schulgebühren
  • Lehrmaterialien (gilt nicht für spezielle Literatur oder Zusatzmaterialien)
  • Unterstützung bei der Beantragung des Visums
  • Ausführliches Handbuch
  • Vermittlung an einen ehemaligen Schule Neuseeland Teilnehmer, der mit Rat und Tat zum Neuseeland Austausch zur Seite steht
  • Schule Neuseeland Versicherungspaket (Kranken-, Unfall- und Reisegepäckversicherung)
  • Hin- und Rückflug inkl. Inlandsflug nach Nelson oder Wellington

Nach der Ankunft in Neuseeland:

  • Transfer vom Flughafen zur Gastfamilie
  • Freie Unterkunft und Verpflegung in ausgewählter Gastfamilie
  • Einführungskurs in Neuseeland mit Englischkurs
  • Individuelle Betreuung vor Ort
  • Regelmäßiger Kontakt unserer Mitarbeiter mit den Gastfamilien und Schulen
  • 24-Stunden-Notruf
  • Monatliche Schülertreffen
  • Neuseeland Austausch Treffen mit Abendprogramm für alle Schüler einmal pro Schul-Term
  • Organisierte Ferienreisen (Kosten sind nicht im Programmpreis enthalten)
  • Neuseeland Austausch Newsletter an Schüler und Eltern
  • Neuseeland Austausch Reports als Information für die Eltern
  • Reisevorschläge und Buchungen bei Elternbesuchen
  • Abschiedsparty mit allen Schülern und Gastfamilien inklusive Geschenk
  • Study Nelson Schüleraustausch Neuseeland Teilnahmezertifikat
  • Ehemaligentreffen

Erfahrungsbericht

Fast zwei Monate bin ich nun schon wieder in Deutschland und ich muss sagen, einerseits freue ich mich meine Freunde endlich wieder jeden Tag sehen zu können, aber ich vermisse mein Leben in Neuseeland sehr.

So vieles ist so anders in Deutschland und ich kann mich daran einfach nicht mehr gewöhnen. Die Lebenseinstellung zum Beispiel. Hier geht es immer nur darum gute Noten zu schreiben, gutes Abi, Studieren und dann einen guten Job zu finden. In Neuseeland lebt man eher so in den Tag hinein und schaut mal, was der so bringt und macht sich nicht so viele Gedanken darüber, was mal sein wird. So kam es mir zumindest vor.

Ich vermisse meine Schule, das Nelson College for Girls und meine Freunde, die ich während den neun Monaten gefunden habe. Zum Glück gibt es Skype und Facebook, damit wir wenigstens ab und zu mal miteinander reden können.
Mir hat das Schulsystem in Neuseeland sehr gut gefallen. Nur 5-6 Fächer und die kann man, je nach dem für was man sich interessiert, wählen. Die Lernatmosphäre war auch viel entspannter als in Deutschland. Im Moment sitze ich von früh bis spät in der Schule, mache Hausaufgaben und lerne. Da war das in Nelson schon etwas anderes. Es ist schon ein großer Unterschied.

Am meisten fehlt mir jedoch meine Gastfamilie. Es ist immer noch so seltsam sie nicht jeden Tag zu sehen, mit ihnen Ausflüge zu machen und einfach rumalbern zu können. Ich hatte mich gerade daran gewöhnt eine Schwester zu haben, mit der man alle Mädel–Sachen besprechen kann, Samstage zu Filmetage werden lässt und über den neuesten Klatsch und Tratsch aus Nelson reden kann. Mein kleiner Gastbruder war immer so ein Energiebündel und ehrlich, ich vermisse die Legoschlachten – Gut gegen Böse-, springen auf dem Trampolin, singen, tanzen, den Hund Gassi führen, schwimmen und einfach mal wieder so wie 8 Jahre alt sein und nur Spaß zu haben.
Meine Gastmutter ist eine Person, mit der ich eine wirklich enge Bindung hatte, sie war quasi wie meine richtige Mutter. Ich vermisse ihre Kuchen und ihre leckeren Abendessen. Ich hatte so viel Spaß mit ihr, gerade als meine Gastschwester zwei Monate in Europa rumgereist ist. Und natürlich mein Gastvater, der für jedes technische Problem immer eine Lösung parat hatte, mich mit zum Motorrad fahren genommen hat und mir immer Geschichten aus seinem Leben erzählt hat.
Ich hatte wahnsinniges Glück mit meiner Familie und ich bin froh, dass ich trotz anfänglicher Schwierigkeiten nicht gewechselt habe. Ich bin mir sicher ich hätte es bereut.

Rückblickend kommt es mir nicht so vor, als hätte ich tatsächlich neun Monate in Neuseeland, am anderen Ende der Welt verbracht. Es könnten auch nur drei Wochen gewesen sein, weil die Zeit einfach so unendlich schnell vorbeigegangen ist. Gerade war es Juli und schon war es wieder Anfang April und es ging wieder nach Hause.
Ich hatte die bisher beste Zeit meines Lebens in Neuseeland – ich habe viel gelernt und habe mich weiter entwickelt und Erfahrung gemacht, auf die ich stolz bin und sicherlich nicht gemacht hätte, hätte ich dieses Abenteuer nicht gewagt.
Es waren unglaubliche, tolle und grandiose neun Monate und ich werde mich an diese Zeit immer zurück erinnern und an die Menschen, die ich dort kennen gelernt habe. Ich bin so froh, diese Erfahrung gemacht haben zu dürfen und kann nur jedem, der die Idee hat ins Ausland zu gehen sagen, MACH ES!!!!

Es ist mittlerweile wieder ein Stück weit die Normalität in mein Leben zurückgekehrt. In der Schule komme ich ganz gut mit und sonst treffe ich mich viel mit meinen Freunden, gehe reiten oder verbringe Zeit mit meinem Bruder. Neun Monate müssen schließlich auch wieder aufgeholt werden. 😉
Gerade letztes Wochenende war eine Freundin von mir hier in München zu Besuch, die mit mir nach Neuseeland geflogen ist. Sie ist jedoch schon im Dezember wieder nach Hause gekommen. Es hat so viel Spaß gemacht mit ihr über all die Dinge zu reden, die wir gemeinsam in Neuseeland erlebt haben.
Die Introductory Week von Study Nelson. Die Nordinsel Tour mit NZ Direct. Viele tolle Abende am Strand, shoppen in der Stadt…. Und und und .. In den Sommerferien bin ich nach Bonn eingeladen und auch nach Bremen, Köln etc ..  Man kann also sagen, dass ich nicht nur in Neuseeländern Freunde fürs Leben gefunden habe.

Termine/Anmeldung

Alle High School Neuseeland Termine und Informationen zur Anmeldung findest Du unter studynelson.com