Rundreise durch Neuseeland

Gerne buchen wir Dir ausgewählte Aktivitäten und Buspässe in Neuseeland. Auf zahlreiche Aktivitäten können wir Dir einen exklusiven Auszeit-Rabatt von 5% bieten!

Was wäre eine Neuseelandreise ohne einen Fallschirmsprung über dem Abel Tasman Nationalpark oder Schwimmen mit Delfinen?
Gerne kannst Du Deine Aktivitäten über Auszeit Neuseeland-Team buchen, z.B.:

  • Fallschirmsprung
  • Schwimmen mit Delfinen
  • Ausritte mit Pferden (z.B. am Wharariki Beach)
  • Ausflug nach Cape Reinga und Sandboarding
  • Milford Sound-Cruise
  • Jetboating
  • Paragliding
  • Kajaken im Abel Tasman Nationalpark

Wie funktionieren die Stray- und Kiwi Experience-Bustouren?

  • Bei Stray Travel und Kiwi Experience handelt es sich um ein „Hop-on Hop-off“ Transportsystem für Backpacker und unabhängige Reisende aus der ganzen Welt.
  • Du kannst Deine eigene Reiseroute zusammenstellen und selbst entscheiden, wie lange Du an bestimmten Orten bleibst, bevor es weitergeht. Du kannst in jedem beliebigen Ort entlang der Bus Route aussteigen, und auf den nächsten Bus wieder aufspringen. Es sind mehrere Busse auf beiden Inseln unterwegs, daher kommt in der Regel alle 2-3 Tage ein Bus auf Deiner Strecke vorbei (saisonbedingt).
  • Der Bus fährt immer nur in eine Richtung. In einigen Orten bleibt der Bus (plus Busfahrer) über Nacht. Somit müssen auch die Reisenden zwangsläufig mindestens eine Nacht in diesem Ort verbringen. An manchen Orten sind mindestens 2 Übernachtungen empfohlen, so dass Du einen vollen Tag für Aktivitäten an dem Ort hast. Beispiel: In Franz Josef schlaft ihr 2 Nächte, damit ihr einen vollen Tag für die Erkundung des Franz Josef Gletschers habt.
  • Der Busfahrer ist gleichzeitig auch Dein Tourguide und Ansprechpartner bei alle Fragen, die Du unterwegs hast. Die Fahrer geben gerne Informationen über Land und Leute weiter, und wenn ihr auf der Strecke an einer Sehenswürdigkeit oder an einem tollen Aussichtspunkt vorbeikommt, hält der Bus an und es gibt die Möglichkeit, Fotos oder eine kleine Wanderung zu machen, bevor die Fahrt weiter geht.
  • Wenn Du noch nicht all Deine Unterkünfte vorgebucht hast, gibt es auch die Möglichkeit, über den Busfahrer ein Bett in einem Hostel im nächsten Ort zu reservieren. Bezahlen musst Du dann beim Check-in direkt ans Hostel. Kiwi Experience und Stray Travel garantieren Dir ein Bett für die erste Nacht in jedem Übernachtungsstopp – selbst während der Hauptsaison, in der Hostels oft komplett ausgebucht sind!
  • Durch den Busfahrer hast Du auch die Möglichkeit, spannende Aktivitäten wie z.B. Schwimmen mit Delfinen, Skydiving, Jetbootfahren etc. zu buchen.
  • Stray Travel: Deinen Sitzplatz für Deine nächste gewünschte Strecke kannst Du ganz einfach online reservieren. Du erhältst hierfür bei Buchung eine PNR Nummer und ein Passwort, mit denen Du Dich auf der Stray Webseite einloggen kannst.
  • Kiwi Experience: Deinen Sitzplatz für Deine nächste gewünschte Strecke kannst entweder beim Busfahrer reservieren oder Du gibst dem Reservierungs-Team von Kiwi Experience telefonisch (09 336 4286) oder per E-Mail (enquiries@kiwiex.co.nz) Bescheid. Während der Sommermonate empfehlen wir, die Sitzplätze rechtzeitig zu buchen!
  • Gültigkeit: Dein Bus Ticket ist ab dem ersten Reisetag 12 Monate lang gültig.
  • „Unlimited Travel“: Für ausgewählte Tickets gilt „Unlimited Travel“, das heißt, Du kannst die gebuchten Hauptstrecken mehrmals hintereinander abfahren. Dafür musst die die gesamte Strecke aber zunächst einmal komplett abgefahren haben.

Buche Deinen Stray- oder Kiwi Experience-Buspass bei uns, ohne dass Dir dadurch Mehrkosten entstehen!

Wie buche ich Fahrten? – Anleitung

Wenn Du Deine Reise mit Stray Travel oder Kiwi Experience bei uns gebucht hast, bekommst Du von uns Deine Login-Daten, um Deine Fahrtenbuchungen bei Stray Travel oder Kiwi Experience durchzuführen. Wie das genau funktioniert, haben wir für Dich in zwei Anleitungen beschrieben:

Kiwi Experience Anleitung

Stray Travel Anleitung

Wie funktioniert der Intercity-Flexipass?

Beim Intercity-Flexipass kannst Du Dir eine bestimmte Anzahl von Stunden kaufen, die Du dann für Fahrten in ganz Neuseeland mit den Intercity Bussen nutzen kannst. Es lohnt sich, vorab zu überlegen, welche Strecken man voraussichtlich fahren wird und die Stundenzahl dafür auszurechnen. Wenn man am Ende mehr Stunden benötigt, kann man diese problemlos hinzukaufen.

Buche den Flexipass über uns, ohne dass Dir dadurch Mehrkosten entstehen!

Pluspunkte des Flexipasses:

  • verschiedene Sightseeing-Touren sind inklusive
  • Fähre ist inklusive
  • kostenloses WLan in den Bussen
  • Du kannst ein- und aussteigen wo Du möchtest
  • Du kannst alle Bustickets online oder über eine kostenlose Rufnummer buchen
  • Dein Pass ist 12 Monate gültig
  • wenn Du am Ende Stunden übrig hast, kannst Du sie an andere Reisende weiterverkaufen
  • Nachteil gegenüber Stray oder Kiwi Experience ist, dass Du Dich selbst um Deine Unterkünfte kümmern musst und auch nicht direkt zum Hostel gebracht wirst, sondern der Bus meistens am Busbahnhof oder Touristeninformationszentrum (I-Site) hält.

Wie buche ich Fahrten?

Flexipass Anleitung

Intercity Streckennetz

flexipass-network-map

Deine Ansprechpartnerin zum Thema Reisen in Neuseeland:

Jule Kley

Auszeit Neuseeland Koordinatorin - spricht Deutsch und Englisch
Tel.: +64 (0)3 546 6338

Tipps zur Reiseplanung

Nachfolgend haben wir Dir viele Reiseinformationen zur Süd- und Nordinsel zusammengestellt. Viele Aktivitäten kannst Du direkt über unser Auszeit Neuseeland-Team buchen. Da man insbesondere als Backpacker oft jeden Dollar 2x umdrehen muss, haben wir auch viele kostenlose Aktivitäten aufgeführt. Must-Do’s sind Aktivitäten, Touren oder Wanderungen, die Du unserer Meinung nach unbedingt gemacht haben solltest.

Südinsel:

Nelson, bekannt als die historisch sonnigste Stadt Neuseelands (mit 2400 Sonnenstunden pro Jahr), liegt im Norden der Südinsel und bietet sich als guter Ausgangspunkt für Exkursionen in die drei umliegenden Nationalparks – Abel Tasman, Kahurangi und Nelson Lakes – an. Durch die vielen kleinen Cafés, Restaurants und Shops ist Nelson eine sehr lebendige Stadt. Wer im Januar nach Nelson kommt, sollte auf keinen Fall das Nelson Jazz & Blues Festival verpassen.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Cathedral
  • Tahunanui Beach
  • Saturday Market mit Real Fruit Icecream und vielen anderen Leckereien
  • Miyazu Garden (japanischer Garten)
  • Besuch einer der zahlreichen Kunstgallerien
  • Centre of New Zealand

Andere Aktivitäten:

  • WOW Museum

Must-Do’s:

  • Founders Park (Freilichtmuseum inkl. Cafe und Shops)
  • Besuch beim Juwelier Jens Hansen (Hersteller des Rings von Herr der Ringe)

Unser Geheimtipp:
Wer sein Auto stehen lassen möchte, der kann einen der vielen Shuttlebusse zu den Nationalparks nehmen.

nelson

Abel Tasman ist der kleinste, aber beliebteste Nationalpark Neuseelands. Hier kannst Du durch Buschland wandern, über glasklares Wasser kajaken oder einfach nur an den wunderschönen Stränden relaxen. Du kannst Dich zum Beispiel per Wassertaxi an bestimmte Stellen im Park bringen lassen und dann eine Wanderung machen. Falls Du eine mehrtägige Wanderung machen möchtest, dann kannst Du in einer Hütte bzw. auf einem Campingplatz entlang des Abel Tasman Coast Tracks übernachten. Allerdings musst Du Deinen Schlafplatz im Voraus reservieren. Die besten Ausgangpunkte für einen Trip zum bzw. Aufenthalt im Park sind Nelson, Marahau und Kaiteriteri.

Unser Geheimtipp:
Gönne Dir einen der besten Burger Neuseelands bei Fat Tui, einem Burgerstand am Eingang des Abel Tasman Nationalparks!

abeltasman1

 

Auszeit Aktivitäten:

Kajaken & Wandern – Abel Tasman Adventure Package: Entdecke die goldenen Strände im Abel Tasman Nationalpark zu Fuß und auf dem Wasser. Der Trip startet in Marahau. Von dort aus fährst du mit dem Wassertaxi nach Bark Bay. Anschließend wanderst Du von Bark Bay nach Anchorage (ca. 3 ½ h). In Anchorage ankert das Backpacker-Boot, auf dem Du übernachten wirst. Am Abend bekommst Du auf dem Boot ein BBQ Abendessen und Frühstück am nächsten Morgen. Die Übernachtung findet im Mehrbettzimmer statt. Am nächsten Morgen erwartet Dich eine geführte Kayaktour zurück nach Marahau, inkl. Mittagessen am Strand.

Preis: NZ$250 pro Person, inklusive Bustransfer ab/bis Nelson und Abendessen, Frühstück, Mittagessen (Preisänderungen vorbehalten)

 

Wandern – Seals, Bridges & Walk: Von Kaiteriteri aus geht es mit dem Seashuttle zur Torrent Bay. Los geht die Wanderung (ungeführt) in Deinem eigenen Tempo bis nach Medlands Beach (ca. 2,5 Stunden). Dort wirst Du vom Seashuttle wieder abgeholt und kannst die Fahrt mit fantastischer Sicht auf den Park genießen. Zurück in Kaiteriteri wartet schon der Bus, der Dich zurück nach Nelson bringt. Dieser Teil des Abel Tasman Nationalparks ist einer der schönsten! Genieße die goldenen Strände, den kühleneinheimischen Farnwald und die beeindruckende 47 Meter lange Hängebrücke über den Falls River.

Preis: NZ$ 60 pro Person (Preisänderungen vorbehalten)

 

Segeln – Sail & Walk: Für Viele der Inbegriff von Paradies: Segle mit einem Katamaran von Kaiteriteri nach Anchorage Bay. Genieße die goldenen Strände, Buchten und Inseln und bestaune den berühmten „Split Apple Rock“! Ab Anchorage wanderst Du in Deinem eigenen Tempo zurück nach Marahau (11,5km/4 Stunden). Eine tolle Möglichkeit, die verschiedenen Facetten des Parks sowohl zu Fuß als auch auf dem Wasser zu erkunden!

Preis: NZ$ 98,  Mittagessen: 16$  (Preisänderungen vorbehalten)

 

Kajaken – Half Day Kayak & Walk: Von Marahau aus wanderst Du entlang des Küstenwegs in Richtung Observation Bay. Entdecke unterwegs fantastische Aussichten auf paradiesische Strände, klare Bäche und die kühlen Farnwälder des Abel Tasman Nationalparks. Sobald Du am Strand von Observation Bay angekommen bist, gibt es ein leckeres Lunchpaket (inklusive). Danach fährst Du mit dem Wassertaxi zurück nach Marahau.

Preis: NZ$ 180 pro Person, inklusive Bustransfer ab/bis Nelson und Mittagessen (Preisänderungen vorbehalten)

 

Canyoning – Torrent River: Falls Du Dich nach mehr Action sehnst, ist das genau die richtige Tour für Dich; In Marahau wirst Du mit Neoprenanzug, Helm und Schwimmweste ausgestattet, bevor Du samt Guide mit dem Wassertaxi zur Anchorage Bucht im Nationalpark fährst, um von dort aus zu Fuß durch atemberaubenden Farnwald bis zum Canyon zu wandern. Im verlassenen Torrent River Canyon lernst Du den Abel Tasman National Park von einer ganz anderen Seite kennen, dort kannst Du Wasserfälle hinunter rutschen, springen, Dich abseilen oder einfach auf dem Fluss treiben lassen.

Preis: NZ$ 299, inklusive Bustransfer ab/bis Nelson, Lunchpaket, Fotos & Videos (Preisänderungen vorbehalten)

 

Skydiving: Man sagt, Fallschirmspringen sei das größte Abenteuer, welches das Leben zu bieten hat! Wage den Tandemsprung und erlebe den Nervenkitzel selbst. Genieße den Flug mit einer atemberaubenden Aussicht über die schneebedeckten Berggipfel, die goldenen Strände und das türkisfarbene Meer des Abel Tasman Nationalparks. Auf bis zu 5000m Höhe werden sich die Türen des Flugzeuges öffnen und der Spaß beginnt.

Preise inklusive Bustransfer ab/bis Nelson: NZ$ 269 für einen 9000ft Tandem-Skydive / NZ$ 319 für einen 13000ft Tandem-Skydive / NZ$ 409 für einen 16500ft Tandem-Skydive / NZ$219 für persönlichen Fotografen, Fotos und DVD oder USB-Stick (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf die Fallschirmsprünge!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

Die Golden Bay ist eine Region, die vom nördlichen Ende des Abel Tasman Parks bis hin zum nördlichsten Punkt der Südinsel, dem Cape Farewell reicht. Vor allem im Sommer ist diese Gegend ein beliebtes Reiseziel. Die attraktivste Stadt in Golden Bay ist Takaka, die weithin als das „Hippie-Mekka“ der Südinsel bekannt ist. Außerdem solltest Du Dir unbedingt eine Pizza in der „Dangerous Kitchen“ und einen Kaffee im „Wholemeal“-Café in Takaka gönnen.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Te Waikoropupu Spings auch bekannt als Pupu Springs
  • Wharariki Beach
  • Pohara Beach
  • Connells Bay Skulpturenpark

Auszeit Aktivitäten:

Farewell Spit Eco Tours: Das Farewell Spit Nature Reserve ist ein Vogelschutzgebiet an der Spitze der Golden Bay. Der Farewell Spit ist etwa 35 km lang und der öffentliche Zugang ist auf die ersten 4 km beschränkt. Der Besuch des restlichen Farewell Spit ist nur mit beaufsichtigten Touren erlaubt. Nimm an einer dieser Touren teil, um das faszinierende Reserve zu erkunden. Die Farewell Spit Tour fährt von Collingwood ab und besucht Cape Farewell (der nördlichste Punkt der Südinsel), Fossil Point und beinhaltet auch eine Leuchtturm-Tour.

Preise: Farewell Spit Eco Tour (6,5 Stunden) NZ$ 155 / Gannet Colony Tour (6,5 Stunden) NZ$ 165 (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf die Farewell Spit Eco Tours!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

Andere Aktivitäten:

  • Reiten
  • Klettern

Must-Do’s:

  • Besuch des Mussel Inn (eine Kultkneipe, deren selbstgebraute Biersorten zu den Besten in Neuseeland gehören)
  • Rameka Track (für Mountainbiker)

Unser Geheimtipp:
Shambhala Hostel – liegt direkt am privaten Strand, gut ausgestattetes Hostel mit Free WIFI und einem BBQ im Garten

goldenbay-whararikebeach

Der Kahurangi Nationalpark ist der zweitgrößte Nationalpark in Neuseeland. Er ist vor allem für seine unberührte Natur und seine vielfältige Flora bekannt. Der Heaphy Track, der nach dem Europäer Charles Heaphy benannt wurde, ist eine 4-6 Tages-Wanderung, die die meisten Besucher des Nationalparks bewältigen. Diese Strecke ist zugleich auch ein neuseeländischer Great Walk. Auf der Strecke gibt es Hütten und Campingplätze, die im Voraus gebucht werden müssen.

Ein Tipp: Wenn Du den Track von Osten nach Westen wanderst, bringst Du das anstrengendste Stück gleich zu Beginn hinter Dich.

Der Nelson Lakes Nationalpark bietet sich optimal zum Wandern an. Vom Hauptort St. Arnaud kannst Du entweder Tageswanderungen oder mehrtägige Wanderungen beginnen. Kajaken lässt es sich sehr gut auf den beiden großen Seen des Nationalparks – Lake Rotoiti und Lake Rotoroa. Im Winter ist das Rainbow Skigebiet beliebt, da es in nur einer Stunde von Nelson zu erreichen ist.

nelsonlakes

Dieses kleine Dörfchen ist von atemberaubender Natur umgeben, so dass es sich auf jeden Fall lohnt, hier einen Stopp zum Wandern einzulegen. Es gibt viele verschiedene Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Wenn Du den Heaphy Track gewandert bist, dann endet Deine Wanderung in Karamea.

Unser Geheimtipp:
Rongo Backpackers, hier kannst Du Dir nach dem anstrengenden Heaphy Track das „Conquerer Feast“ (super leckeres Abendessen) gönnen.

karamea

Westport bietet sich eher als Zwischenstopp und weniger als Übernachtungsmöglichkeit an. Am Cape Foulwind, das sich ca. 1 km westlich befindet, hast Du die Chance, eine Robbenkolonie zu sehen.

westport

In Greymouth beginnt oder endet der TranzAlpine Zug nach bzw. aus Christchurch. Eine sehr schöne Strecke, auf der man Neuseeland auf etwas  andere Art entdecken kann. In Greymouth kannst Du eine Brauereitour bei Montheith’s Brewing Co unternehmen oder eine Besichtigung der Brunner Mine. Hier kannst Du einiges über die Geschichte des Kohleabbaus an der West Coast lernen.

In Punakaiki (ca. 40 km nördlich von Greymouth) gibt es die berühmten Pancake Rocks zu sehen. Diese Felsformation liegt im Paparoa-Nationalpark und hat ihren Namen daher, dass die Felsen aussehen wie übereinander geschichtete Eierkuchen.

pancakerocks

Hokitika ist berühmt für seine Jadeschnitzereien. In der Jade Boulder Gallery kannst Du Dir das Kunsthandwerk aus nächster Nähe ansehen. Falls Du in Hokitika übernachtest, dann solltest Du auf jeden Fall zum Glowworm Walkway gehen, wo Du nach einem 5-minütigen Spaziergang unzählige Glühwürmchen sehen kannst.

Unser Geheimtipp:
Die Hokitika Gorge mit der Swing Bridge bietet sich super für eine kleine Wanderung an.

hokitika_westcoast

In diesem Örtchen an der Westküste gibt es einen Kiwi Watch Tour Anbieter, der mit 98%-iger Sicherheit verspricht, auf der Tour einen Kiwi beobachten zu können. Da diese Touren schon relativ früh ausgebucht sind, solltest Du auf jeden Fall im Voraus buchen.

Der Franz-Josef-Gletscher ist unumstritten ein Highlight auf der Südinsel. Er ist einer der wenigen Gletscher, die zum einen so dicht an das Meer heran ragen und zum anderen direkt an den Regenwald grenzen. Der Franz Josef Glacier ist ca. 5km vom Franz Josef Village entfernt, in dem Du Unterkünfte, Verpflegung und Touranbieter findest.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Wanderungen

Andere Aktivitäten:

  • geführte Touren (man kommt näher an den Gletscher heran)
  • Glacier Hot Pools
  • Rundflüge

franzjosefglacier

Der Fox Glacier befindet sich 23km entfernt vom Franz Josef Glacier. Die Gegend hier ist ruhiger und nicht so touristenüberlaufen wie Franz Josef. Darüber hinaus ist der Franz Josef Glacier zwar imposanter, allerdings ist der Wanderweg zum Fox Glacier kürzer, spannender und Du kannst bis auf 80 Meter an den Gletscher heran (am Franz Josef 200m).

Kostenlose Aktivitäten:

  • Lake Matheson (Spiegelsee, an schönen Tagen spiegelt sich der Mt. Cook im See)

Auszeit-Aktivität:

Flying Fox Helihike: Der Fly-In, Fly-Out Helihike kombiniert die Aufregung des Wanderns auf dem Fox Gletscher mit dem Nervenkitzel der Hubschrauberflüge. Ausgestattet mit Stiefeln und Gerät besteigst Du den Hubschrauber für Deinen ersten Flug über den unteren Eisfall. Hier ist das Eis in ständiger Bewegung. Dein Landeplatz auf dem Eis ist ein abgelegener und außergewöhnlich schöner Teil des Gletschers auf etwa 800 Meter Höhe über dem Meeresspiegel. Du siehst die atemberaubenden Viktoria Fälle. Dann wirst Du mit Steigeisen ausgestattet und folgst dem Tourguide durch die erstaunlichen Eisformationen.

Preis: NZ$ 450 (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf den Helihike!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

Andere Aktivitäten:

  • geführte Wanderungen
  • Rundflüge
  • Fallschirmspringen

Unser Geheimtipp:
In der Nähe gibt es den Gillespie Beach, an dem sich öfter Delfine tummeln. Es ist zwar kein Badestrand, aber einen kleinen Ausflug definitiv wert.

lakematheson

Wanaka kann als die kleine Schwester von Queenstown betrachtet werden. Es ist mit 5000 Einwohnern wohl eher ein Dorf aber hat im Bezug auf die landschaftliche Vielfalt, Aktivitäten und Adrenalinkick Einiges zu bieten. Aufgrund der Lage am südlichen Ende des Lake Wanaka werden im Sommer vor allem Badetouristen von der wunderschönen Kulisse angelockt. Darüber hinaus befindet sich das Dorf in nächster Nähe zum Mt. Aspiring National Park. Wanaka kann sich auch im Winter behaupten, da es ein beliebter Ort zum Ski- und Snowboard fahren ist.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Wanaka Beerworks Tour
  • Wanderungen
  • Mt. Aspriring National Park (Roys Peak Track, 5-6h, 11km)

Andere Aktivitäten:

  • Ski- und Snowboard fahren, Heli-Skiing
  • PuzzlingWorld
  • Klettern
  • Paragliding

Unser Geheimtipp: Auf dem Weg von Wanaka nach Queenstown solltest Du einen Stopp an der Kawarau Bridge (hier kannst Du Leuten beim Bungy-Jumping zusehen) und in Arrowtown (Goldgräberstadt und Herr der Ringe-Drehort) machen.

wanaka

Queenstown ist DIE Adrenalinkickhochburg. Langeweile gibt es hier nicht. Eingebettet zwischen bewaldeten Bergen liegt die Stadt direkt am Ufer des Lake Wakatipu. Auf den ersten Blick wirkt die malerische Stadt zu klein, um die Masse an Touristen unterzubringen. Und in der Tat; im Sommer ist Queenstown temporär komplett ausgebucht. Aber auch im Winter ist einiges geboten, da die Stadt gerne als Ausgangspunkt für Skiurlaube und Wintersportaktivitäten genutzt wird und somit auch zu dieser Jahreszeit Scharen von Touristen erwartet werden. Dennoch bietet Queenstown nicht nur Abenteuer sondern lockt mit vielen kleinen Bars, Restaurants und sehr guten Unterkunftsmöglichkeiten. Auch für entspannungssuchende Touris gibt es viel zu unternehmen: Spaziergänge am See, Schifffahrten auf dem See oder die Gondel, um den sagenhaften Ausblick von Bob’s Peak zu genießen.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Wanderungen um Queenstown
  • Wanderung auf Bob’s Peak

Auszeit-Aktivitäten:

Shotover River Rafting: Fahre zuerst mit dem Bus in den Skippers Canyon, berühmt für seine aufregenden Klippenkanten und Goldbergbaugeschichte. Triff dort Deinen Rafting-Guide, bevor Du Deine Wildwasser-Rafting-Reise durch die spektakuläre Schlucht beginnst: Zuerst von Deep Creek über friedliche Gewässer, dann in Richtung der Stromschnellen der unteren Schlucht. Paddle durch den 170m langen Oxenbridge Tunnel bevor Du den letzten Wasserfall hinunterstürzt. Vor der Rückkehr nach Queenstown genießt Du eine Sauna und heiße Dusche auf der Cavells Rafting Base.

Preis: NZ$ 229 (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf das Shotover-River-Rafting!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

Kawarau River Rafting: Der Kawarau River ist ideal für Rafting Anfänger oder diejenigen, die ein entspannteres Rafting-Erlebnis für eine Gruppe gemischter Fähigkeiten/Alters suchen. Es gibt etwas Action, aber auch Zeit, sich zurückzulehnen, zu entspannen und die spektakuläre Landschaft zu genießen. Der  Kawarau-Fluss ist Herr der Ringe-Fans auch als Fluss Anduin bekannt. Die Größe der Schluchten vermittelt ein Gefühl des Paddelns durch das Herz von Mittelerde.

Preis: NZ$ 229 (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf das Kawarau-River-Rafting!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

Dart River Wilderness Jet Safari: Wilderness Jet ist eine aufregende und spektakuläre Reise tief in das Herz des weltberühmten Mt Aspiring National Park.  Die abwechslungsreiche Safari bietet eine einzigartige Kombination aus atemberaubender Landschaft, berauschenden Erlebnissen und Neuseelands spannendster Jet-Bootsfahrt auf Gletscher-Flüssen.

Preis: NZ$ 239 (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf die Wilderness Jet Safari!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

Dart River Funyak Safari: Kombiniere Jet-Bootfahren mit einzigartigen Funyak auf aufblasbaren Kanus für eine lustige Art und Weise, den Dart River sowie versteckte Seitenströme und Rock-Pools zu erkunden. Genieße die Ruhe und Stille dieser atemberaubenden Gegend in Deinem eigenen Tempo, während Du stromabwärts auf glitzerndem Wasser driftest, dann ein Picknick zum Mittag bevor es weiter nach Glenorchy geht. Und zum Abschluss fährst Du durch das Hinterland vorbei an Orten, an denen die Herr-der-Ringe-Filme gedreht wurden.

Preis: NZ$ 339 (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf die Funyak Safari!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

Moonlight Country Horse Trek: Sattle für einen geführten 1,5-stündigen Ausritt über die Tussock-Hügel von Moonlight Country. Du wirst weidende Elche und seltene weiße Damhirsche zu sehen bekommen. Die spektakuläre alpine Aussicht auf das Skigebiet Remarkables und Coronet Peak wird Dir den Atem rauben.

Preis: NZ$ 120 (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf den Moonlight Country Horse Trek!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

Andere Aktivitäten:

  • Jet Ski
  • Luge/ Sommerrodelbahn
  • Minus 5 IceBar
  • Gondola, Buffet Dinner oder Gondola, Buffet Dinner, Kiwi Haka oder Gondola, Buffet Lunch
  • The Ledge Swing, Nevis Swing, Nevis Swing Tandem
  • Skydive (9000ft, 12000ft, and 15000ft)

Must-Do:

  • Kawarau Bridge Bungy, The Ledge Bungy oder Nevis Bungy

Unser Geheimtipp:
In Queenstown gibt es direkt im Zentrum, in der Shotoverstreet 42 den besten Burger Neuseelands – den berühmten FERGBURGER

queenstown

Auch bekannt als die ‘Wanderstadt der Welt’. Es gibt unterschiedliche Tracks mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen, sodass für jeden etwas dabei ist. Te Anau ist perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen in Fjordland. Ein weiterer Pluspunkt ist die Nähe zum Milford Sound sowie zur Te Wahipounamu World Heritage Region.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Routeburn Track (NZ Great Walk, Unterkunft muss im Voraus gebucht werden)
  • Kepler Track (NZ Great Walk, Unterkunft muss im Voraus gebucht werden)

Andere Aktivitäten:

  • Te Anau Glowworm Höhle
  • Milford Track (NZ Great Walk, Achtung: Unterkünfte sind oft schon ein halbes Jahr im voraus ausgebucht!)
  • Doubtful Sound

Must-Do:

  • Milford Sound

Der Milford Sound ist ein absolutes Highlight und Must-Do für jeden Neuseelandreisenden. Der Fjord gehört zu den schönsten der Welt und zählt zu den meist fotografierten Landschaften Neuseelands. Es ist zudem der einzige Fjord, der über eine Straße (Milford Road) erreicht werden kann. Sie gilt als eine der schönsten Straßen der Welt. Mit einer Länge von 120km brauchst Du für die Strecke nur wenige Stunden. Du solltest aber immer wieder einen Zwischenstopp einlegen, um einfach mal die Landschaft und den Ausblick zu genießen und natürlich um ein paar Erinnerungsfotos zu schießen. Den besten Blick auf die faszinierende Schönheit des Milford Sounds bekommst Du allerdings vom Wasser aus oder aus der Luft. Ganztagestouren, Bootstouren, Kajaktouren, Tauchgänge und Helikopterflüge können ganz bequem von Te Anau oder Queenstown aus gebucht werden.

Auszeit-Aktivitäten:

Milford Sound Nature Cruise (inkl. Bustransfer ab/bis Queenstown): Erkunde den Milford Sound auf dem gemütlichen Nature Cruise. Während Du durch den Fjord kreuzt, erfährst Du mehr über die Geschichte der Region, kommst gigantischen Wasserfällen und Felswänden ganz nahe und siehst Delfine und je nach Saison die seltenen Fjordland-Crested-Pinguine

Preis: NZ$ 190 (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf den Milford Sound Nature Cruise!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

Milford Sound Flug und Cruise: Wenn Du die mehrstündigen Busfahrten von Queenstown zum Milford Sound und zurück nicht auf Dich nehmen möchtest, kannst Du auch mit dem Flugzeug an- und abreisen und dazwischen den Cruise auf dem Fjord genießen!

Preis: NZ$ 499 (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf den Milford Sound Flug und Cruise!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

milfordsound

Invercargill ist ein guter Zwischenstopp, wenn Du auf Stewart Island übersetzen möchtest oder kurz vor der Catlins Coast bist. Aufgrund der vielen Studenten und der aufstrebenden Bar- und Clubszene ist hier abends immer was geboten.
Wenn Du die Fähre zu Stewart Island nutzen möchtest, dann musst Du ans Ende der ‚Bluff Peninsula‘, da sich dort der Hafen befindet.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Invercargill Brewery
  • Southland Museum
  • Art Gallery

Andere Aktivitäten:

  • Motorrad-Museum

Auf Stewart Island gibt es nur die kleine Stadt Oban. Der Rest der Insel ist unbewohnt, da 85% Naturschutzgebiet sind und zum Rakiura Nationalpark gehören. Eine reiche Flora und Fauna find et sich auf Szewart Island und Kiwibeobachtungstouren sind sehr beliebt bei Touristen. Es gibt mehrere Wanderstrecken und es besteht die Möglichkeit, Kajak zu fahren. Da die Insel ein beliebtes Ausflugsziel ist, solltest Du rechtzeitig buchen oder einfach ein Zelt mitbringen.

stewartisland

Zwischen Invercargill und Dunedin befindet sich die Catlins Coast, die Du unbedingt abfahren solltest. Es ist eine wunderschöne Strecke, für die Du nicht länger als einen Tag brauchst. Du solltest auf jeden Fall einen Stopp am Nugget Point machen, an dem sich ein Leuchtturm befindet und wo Du die Chance hast, Gelbaugenpinguine oder auch Seerobben zu sehen.

Unser Geheimtipp:
Du solltest unbedingt an den Purakaunui Strand und den Wasserfällen anhalten (es gibt hier auch einen DOC-Campingplatz) und an der Curio Bay, in der die Delfine manchmal so dicht an Land kommen, dass Du mit ihnen schwimmen kannst.

Dunedin ist zweifelsfrei eine der historischsten Städte Neuseelands. Mehrere Gebäude, wie z.B. die Bahnhofshalle oder auch die Universität wurden von modernen Renovierungsarbeiten verschont. Dank der ca. 25 000 Studenten wurde die Stadt in den letzten Jahren lebendiger und bietet heute viele kleine Cafés, Bars, Restaurants und Clubs. Die Innenstadt liegt um den Octagon Platz, auf dem es kostenloses WLAN gibt. Falls Du Dich Ende September oder Mitte Februar hier aufhalten solltest, dann darfst Du die Scottish Week und das Dunedin Summer Festival nicht verpassen.
Bei schönem Wetter bieten sich die Sandstrände von St. Clair perfekt zum Baden an, die per Stadtbus leicht zu erreichen sind.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Baldwin Street (steilste Straße der Welt)
  • Art Market (freitags, 10-18 Uhr)

Andere Aktivitäten:

  • Cadbury Schokoladenfabrik Tour
  • Speight’s Brewery Tour
  • Elm Wildlife Tour

Must-Do:

  • Otago Peninsula (Beobachtung von Wildtieren wie z.B Königsalbatrosse, Pinguine, Delfine, Wale, etc.)

Unser Geheimtipp:
Macht auf dem Weg nach/von Dunedin Halt in Moeraki und besichtigt dort die großen runden Moeraki Steine am Sandstrand (nur bei Ebbe richtig zu sehen)

dunedin

Oamaru ist eine Stadt, in der viele Gebäude aus Sandstein gebaut sind. Die ehemalige Hafenstadt ist vor allem für ihre Pinguine bekannt, die abends in die Stadt kommen und unter den Häusern wohnen. Die Chance, die Pinguine zu beobachten, ist zwischen November und Januar am größten. Im November findet auch das Victorian Heritage Celebration Fest statt, bei dem einige Straßen als Rennstrecke für Hochräder fungieren.
Ansonsten ist das Steampunk HQ Museum sehr interessant. Es stellt eine gute Abwechslung zu anderen Museen dar.

Unser Geheimtipp:
Von und nach Oamaru solltest Du die Inlandsroute über das Mt. Cook Village und den Lake Tekapo, einem Gletschersee nehmen. Schöne Erinnerungen und Reisefotos garantiert.

laketekapo

Im Jahr 2011 erschütterte ein schweres Erdbeben die Stadt Christchurch. Viele Gebäude erlitten großen Schaden und sind mittlerweile vollständig demoliert. Die Kathedrale, ursprünglich das Herzstück der Stadt, wurde vollkommen zerstört. Dennoch blieben die meisten öffentlichen Sehenswürdigkeiten erhalten. Mehrere Geschäfte in der Innenstadt sind nach dem Unglück in Container gezogen, in denen sie bis heute ihre Waren anbieten. „Container City“ wird dieser Stadtbereich derzeit genannt, der definitiv auch seinen Charme besitzt.
Abends ist vor allem am „The Strip“ was los, da dort mehrere Bars und Restaurants angesiedelt sind. Im Sommer bei schönem Badewetter kannst Du den Bus nach New Brighton nehmen, da es dort einen sehr breiten, feinsandigen Strand gibt.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Samstagsmarkt
  • Canterbury Museum
  • Botanischer Garten

Andere Aktivitäten:

  • Christchurch Tram
  • Christchurch Gondel
  • Punting
  • Willowban Wildlife Park inkl. Ko Tane – The Maori Experience
  • Orana Wildlife Park

Unser Geheimtipp:
Im Sommer nach Sumner fahren (perfekt geeignet für Surfer): Es gibt dort super Strände, Cafés, Weinbars und mehrere Surfshops und kann gut mit dem Bus erreicht werden.

christchurch

Akaroa ist ein kleines hübsches Städtchen, das auf einer Halbinsel in der Nähe von Christchurch liegt. Die ersten Siedler kamen aus Frankreich, wodurch Akaroa heute noch einen französischen Charme hat. Du kannst hier mehrere Tage bleiben und Deine Zeit mit Delfinbeobachtung (und Schwimmen mit Delfinen), Kajaken oder in einigen guten Restaurants verbringen.

Auszeit-Aktivitäten:

Mit Delfinen schwimmen: Das ultimative Erlebnis – mit Hector’s Delfinen, den weltweit seltensten und kleinsten Meeresdelfinen schwimmen!

Preis: NZ$ 160 (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf das Schwimmen mit Delfinen in Akaroa!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

Unser Geheimtipp:
Onuka Farm Stay/ Hostel/ Camp, urgemütliches, kleines Hostel, das auch die Möglichkeit zum Campen bietet.

akaroa

Dieser kleine abgelegene Ort ist vor allem für seine Hot Pools bekannt. Dort kannst Du z.B. nach einer Wanderung das heiße Wasser der Quellen genießen und abends in einem der vielen Restaurants in der Hauptstraße wieder zu Kräften kommen.

In diese Stadt kommst Du vor allem zur Delfin- und Walbeobachtung. Außer diesen beiden Aktivitäten kannst Du den Kaikoura Peninsula Walkway (ca. 11km) wandern, mit Robben schwimmen und die Robbenkolonien besuchen.

Auszeit-Aktivitäten:

  • Whale Watching
  • mit Delfinen schwimmen

Jeder der die Fähre nutzt, um von der Nord- auf die Südinsel (oder umgekehrt) zu gelangen, wird diesen Ort besuchen. Der Queen Charlotte Sound, den Du auf der Fährfahrt passierst, gehört zu den schönsten in Neuseeland. Eingebettet zwischen Bergen ist Picton auch der Ausgangspunkt für den Queen Charlotte Track. Zwischen Picton und Havelock liegt der Queen Charlotte Drive, eine 35km lange Straße, auf der Du immer wieder einen Ausblick auf den Sound erhaschen kannst.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Wanderungen in und um Picton

Andere Aktivitäten:

  • Queen Charlotte Track
  • Tauchen an einem Schiffswrack

Unser Geheimtipp:
Jugglers Rest Backpacker, klein aber gemütlich (BBH-Hostel)

picton

Nordinsel:

Wellington, auch bekannt als „Windy Welly“ und Hauptstadt Neuseelands, besitzt eine sehr ausgeprägte Kultur- und Kunstszene. Das ganze Jahr über finden Festivals und Events statt und in einem der unzähligen Restaurants oder Bars ist immer etwas los. Wenn Du dem Großstadtrummel für einen Tag entkommen willst, dann findest Du auch in der Umgebung einige aufregende Dinge. So kannst Du zum einen in das Naturschutzgebiet Zealandia fahren oder Du besuchst die Miramar Pensinsula, um einen Tag in “Wellywood“, besser gesagt im Weta Cave (Peter Jacksons Museum über die Filmindustrie inkl. Herr der Ringe Produktion) zu verbringen. Bei schönem Wetter kannst Du mit der Fähre auf Matiu/Somes Island fahren oder einen der vielen Wanderwege (Red Rocks Coastal Walk, Southern Walkway, Norther Walkway- alle zwischen 4-16 km) versuchen.

Kostenlose Aktivitäten:

  • botanischer Garten
  • NZ Film Archive
  • City & Sea Museum of Wellington

Andere Aktivitäten:

  • Cable Car
  • Windsurfing
  • Climbing Hall
  • NZ International Arts Festival
  • Wellington Film Festival

Must-Do’s:

  • Te Papa Museum – kostenlos!
  • World of Wearable Art Festival

wellington

Was den Egmont Nationalpark so besonders macht, ist hauptsächlich der Mt. Taranaki (oder Mt. Egmont im Englischen). Dieser Vulkan ist 1755 zum letzten Mal ausgebrochen. Heutzutage ist er ein beliebtes Ziel für Tageswanderungen, für die Du ca. 7-10h einplanen solltest. Wanderungen auf den Gipfel sind allerdings nicht erlaubt. Für bestimmte Wanderungen musst Du Dich bei einem DOC Visitor Center oder dem I-SITE registrieren und die Wanderroute angeben. Für andere Wanderungen reichen (durchschnittliche) körperliche Fitness, die passenden Kleider und im Winter ein Steigeisen und Eispickel. Der Nationalpark ist von Stratford, von New Plymouth oder vom Ort Egmont Village erreichbar.

taranaki

Dieser Nationalpark liegt im Westen der Nordinsel und bietet sich hervorragend für (mehrtägige) Kanutrips auf dem Whanganui River an. Außerdem befindet sich in dem Park die berühmte ‚Bridge to Nowhere‘. Für beide Aktivitäten startest Du am besten in Taumarunui, einer Stadt nördlich des Nationalparks. Von dort aus führt auch der ‚Forgotten World Highway‘ nach Stratford. Vorher solltest Du allerdings Tanken, da auf dem ca. 150km langen Highway keine Tankstellen zu finden sind.

Peter Jackson, der Regisseur von ‚Herr der Ringe‘ und ‚Der Hobbit‘ wählte dieses Gebiet aus, um Mordor darzustellen.
Wenn Du gerne im Tongariro Nationalpark übernachten möchtest, solltest Du das kleine Dorf Whakapapa im Zentrum des Nationalparks aufsuchen. Von dort aus kannst Du Tages- und mehrtägige Wanderungen starten. Die bekannteste Wanderung ist sicherlich das Tongariro Alpine Crossing, für das Du ungefähr 5-8h einplanen solltest. Wenn Du lieber länger unterwegs bist, solltest Du auf jeden Fall den neuseeländischen Great Walk ‚Tongariro Northern Circuit‘ machen. Dieser geht über mehrere Tage und wird hauptsächlich in Taupo und im Nationalpark selbst angeboten, da Du Transport sowie Unterkunft im Voraus reservieren solltest. Eine weitere lohnenswerte Wanderung ist die Ruapehu-Crater-Rim-Wanderung, die jedoch im Winter und bei Gefahr eines Vulkanausbruchs nicht angeboten wird. Startpunkt für diese Wanderung ist das Iwikau Village, das am Ende der Bruce Road, also ca. 6km von Whakapapa entfernt liegt.

tongariro

Die Stadt liegt am Rande des gleichnamigen Lake Taupo, der vor 26 500 Jahren durch einen Ausbruch des Vulkan Taupo entstanden ist. Durch den Ausbruch wurde die unterirdische Magma-Kammer entleert, was dazu führte, dass der Erdboden einsackte und ein riesiger Krater entstand, der sich daraufhin mit Wasser füllte und den heutigen Lake Taupo darstellt.
Lake Taupo ist der größte See Neuseelands und ist genau so groß wie Singapur. Durch die direkte Lage am See hat Taupo für Backpacker neben Wandern und Mountainbiking auch einige Wassersportaktivitäten zu bieten.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Huka Falls
  • Heiße Quelle im Spa Park
  • Acacia Bay zum Schwimmen

Auszeit Aktivitäten:

  • Skydive
  • Hukafalls Jet

Andere Aktivitäten:

  • Volcanic Activity Centre
  • Bungy Jumping
  • Bootstouren, Kajakfahren

Must-Do:

  • Besichtigung des Maori Carvings (nur per Kajak oder Boot möglich)

Unser Geheimtipp:
Kostenloser Campingplatz ‘Reids Farm’ (2km entfernt von Taupo)

hukafalls

Napier ist berühmt für seine vielen Art-Déco Häuser, die der Stadt einen ganz besonderen Charme verleihen. 1931 gab es in der Hawkes Bay ein starkes Erdbeben, welches fast die ganze Innenstadt von Napier zerstört hat. Anschließend wurden die meisten Gebäude im damals modernen und kostensparenden Art-Déco Stil wieder aufgebaut. Trotz der Lage direkt am Meer, ist es in Napier leider nicht möglich, darin zu baden – einzigartig ist dafür das Freibad (Ocean Spa) direkt am Strand. Wenn Du im Meer baden möchtest, solltest Du zur Mahia Peninsula fahren, die auf dem Weg nach Gisborne liegt.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Ausflug zur Tölpelkolonie am Cape Kidnappers
  • Stadtrundgang

Andere Aktivitäten:

  • Ocean Spa
  • Opossum World
  • National Aquarium
  • Art Déco – Stadtführungen
  • National Tobacco Company Building

Unser Geheimtipp: Besuche das NZ Wine Centre und probiere unterschiedlichste Weine der Region.

Die östlichste Stadt Neuseelands genießt ganzjährig ein mildes Klima, wodurch sehr guter Wein angebaut werden kann. Wenn Du gerne surfst, dann bist Du in Gisborne genau richtig, speziell in der Poverty Bay.

Kostenlose Aktivitäten:

  • The Cidery (Mostfabrik)
  • Sunshine Brewery (dort wird nach dem englischen Brauereigesetz gebraut)
  • Te Poho-o-Rawiri Meeting House (Maori-Holzschnitzereien)

Andere Aktivitäten:

  • Surfing
  • Mit Haien schwimmen (im Sicherheitskäfig)

Unser Geheimtipp:
Rere Rockslide (60m lange Wasserrutschbahn unweit von Gisborne, Du musst nur etwas zum Rutschen mitbringen, z.B. einen Reifen)

Auf dem Weg von Gisborne in den Norden kannst Du entweder den Highway 35 an der Küste entlang nehmen oder Du verbringst ein wenig Zeit im Te Urewera Nationalpark. Der Park ist berühmt für seinen See und die unberührte Natur. Der Lake Waikaremoana Track gehört zu den Great Walks, die man auf jeden Fall in NZ gemacht haben sollte. Er dauert mehrere Tage (Übernachtungsmöglichkeiten müssen im Voraus gebucht werden), sodass man die Umgebung in vollen Zügen genießen kann. Wenn Du keine Zeit für eine längere Wanderung hast, kannst Du natürlich auch eine der Tageswanderungen wählen.

Rotorua ist eine der meistbesuchten Städte der Nordinsel. Trotz des Schwefelgeruchs sind Attraktionen wie der 30 Meter hohe Geysir oder die Maori-Kulturshows ein Highlight. Rotorua gehört zu den dichtesten Thermalgebieten der Welt und hat mehr als 500 aktive Quellen. In Rotorua kannst Du mehrere Tage bleiben, ohne dass Dir langweilig wird. Kulturliebhaber, Sportler aber auch Adrenalinjunkies kommen hier voll auf ihre Kosten. Außerdem hat fast jede Unterkunft auch ihr eigenes Thermalbad, was bedeutet, dass Du nicht unbedingt kostenpflichtige Hot Pools aufsuchen musst.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Lake Rotorua
  • Governement Gardens
  • Maori-Village Ohinemutu
  • Wanderungen, wie z.B. „Eastern Okataina Walkway“ (3h einfach) oder den ‘Hike Waikaremoana‘ (Great Walk)

Auszeit-Aktivitäten:

  • Tamaki Maori-Village

Andere Aktivitäten:

  • Rotorua Museum
  • Whakarewarewa Thermal Reserve
  • Agrodome
  • Agroventures (Bungy Jumping, Freefall etc.)

Unser Geheimtipp:
Kerosene Creek, kostenloser Hot Pool, nicht weit entfernt von Rotorua

rotorua

Auch die Umgebung Rotoruas hat einiges zu bieten: So solltest Du auf keinen Fall Wai-o-Taupo verpassen mit dem Lady Knox Geysir, der jeden Morgen pünktlich um 10.00 Uhr ausbricht. Wai-O-Taupo, wie auch das Waimangu Volcanic Valley gehören zu den besten Geothermalgebieten Neuseelands. Das Valley ist vor allem für seine Schlammtöpfe und für die schillernden, farbintensiven Becken bekannt. Auch der Blue Lake & Green Lake bieten sich hervorragend für eine kleine Wanderung an. Hier solltest Du auch Deine Badesachen nicht vergessen, da Du Dich im Sommer dort ins kühle Nass stürzen kannst.
Wer gerne zu Fuß unterwegs ist, sollte auch die 1-stündige Wanderung zu den Tutea’s Falls machen. Dort angekommen, kannst Du mit etwas Glück Rafting-Boote den Wasserfall hinabstürzen sehen.

Unser Geheimtipp:
Waimangu Volcanic Valley, beeindruckendes Geothermalgebiet

Mt Maunganui ist bekannt für seine Beach Partys und sein Stadtleben. Der Strand bietet sich nicht nur für Beachvolleyball an, sondern auch, um den ein oder anderen Surfer zu beobachten.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Wandern (z.B. auf den Mt Maunganui)

Auszeit-Aktivität:

White Island Tour: Überquere die Bay of Plenty und erkunde den inneren Krater von Neuseelands aktivstem Vulkan auf White Island. Erlebe brüllende Fumarolen, erstaunliche Farben und das Gefühl der Ehrfurcht, wenn Du den Fuß auf einen lebendigen Vulkan setzt!

Preis: NZ$ 219 (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf die White Island Tour!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

Andere Aktivitäten:

  • Delfin- und Waltouren
  • Glowwormtour
  • Tuhua Island (Wanderung auf den Vulkan, oder Tauchen/Schnorcheln im Marine Reserve)

Wenn Du dieses Dorf nicht kennst bist Du höchstwahrscheinlich nicht an dem „Herr der Ringe“-Film oder dem Hobbit interessiert. Matamata wurde 1998 nach einem Helikopterflug von Regisseur Peter Jackson als Filmset auserwählt. Es stellt das berühmte Auenland mit 42 Hobbithöhlen, einem Apfel- und Birnbaumgarten und dem Gasthaus „Zum grünen Drachen“ dar. Das „Auenland“ ist allerdings nur mit einer geführten Tour für Touristen zugänglich. Wenn Du nicht an dem Hobbiton-Filmset interessiert bist, kannst Du auch die Zeit nutzen, um den Wairere Falls Track (ca. 3-4 Stunden) zu laufen oder den wunderschönen Blue Springs-Te Waihou Walkway (ca. 3 Stunden vom Whites Road Car Park) zu erkunden.

Auszeit- Aktivitäten:

  • Hobbiton Movie Set Tour

hobbiton

Hamilton ist sehr zentral gelegen, sodass sich von hier aus Auckland, Raglan, die Waitomo Caves oder auch Matamata schnell erreichen lassen. Aufgrund der vielen Studenten ist Hamilton eine sehr lebendige Stadt, in der über die letzten Jahre immer mehr Cafés, Bars und Restaurants eröffnet wurden. Diese befinden sich hauptsächlich in der Victoria Street, die auch das Zentrum der Stadt darstellt.
Mitte März findet jährlich das Ngaruawahia Festival zu Ehren der Maori statt. Wenn Du also an Kultur interessiert bist und Dich zu dieser Zeit in der Umgebung aufhältst, ist dieses Event eine gelungene Abwechslung.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Waikato Museum of Art and History
  • Hamilton Garden

Andere Aktivitäten:

  • Waingaro Hot Springs (außerhalb Hamiltons)

Raglan wird oft als das „Hippiezentrum“ der Nordinsel bezeichnet. Vor allem im Sommer ist Raglan sehr beliebt wegen seiner Surfspots und Badestrände. Dank der vielen kleinen Cafés, Bars und Kneipen und aufgrund der lässigen Atmosphäre ist hier das ganze Jahr über was los und wer weiß, vielleicht bleibst Du doch ein paar Tage länger als ursprünglich geplant…

Kostenlose Aktivitäten:

  • Bridal Veil Falls Wanderung
  • Te Toto & Mount Karioi Track
  • Old School Arts Center
  • Raglan Creative Market
  • Te Kopua Badestrand

Andere Aktivitäten:

  • Kajaken
  • Fahrrad-/Mountainbike-Verleih
  • Surfbrett-/Standup-Paddleboard-Verleih
  • Reiten

Unser Geheimtipp:
Raglan Backpackers, viele Hängematten, kostenloses Spa, Kajaks zum Verleih

Waitomo ist berühmt für seine unzähligen Glowworm Caves. Die drei Haupthöhlen heißen „Glowworm Cave“, „Ruakuri“ und „Aranui“. Für jeden ist etwas dabei: von einer gemütlichen Wanderung bis zum Black Water Rafting. Da die Touranbieter nur verschiedene Abschnitte der mehr als 300 Höhlen in der Umgebung gepachtet haben, gibt es ganz unterschiedliche Angebote. Doch aufgepasst: nicht in jeder Höhle sind Glowworms zu finden. Falls Du diese unbedingt sehen möchtest, dann solltest Du Dich vor Deiner Tour nochmal genau bei Deinem Anbieter oder beim I-SITE informieren.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Waitomo Walkway
  • Wanderung zum Opapake Pa
  • Shearing Shed (Scheren von großen Angora Hasen – vom Tierschutz genehmigt)
  • Mangapohue Natural Bridge (außerhalb Waitomos)
  • Marakopa Falls (zwischen Kawhia & Waitomo)

Auszeit-Aktivitäten:

  • Blackwater Rafting

Andere Aktivitäten:

  • Waitomo Caves Discovery Centre
  • Woodlyn Park – Billy Black’s Kiwi Cultural Show

Must-Do’s:

  • Ruakuri Buswalk (zählt zu den beeindruckensten Wanderwegen in NZ, nachts kann man auf diesem Weg auch Glühwürmchen kostenlos beobachten)
  • Die „Glowworm Cave“ besichtigen

Unser Geheimtipp:
Bosco Café in Te Kuiti (kurz vor Waitomo), gemütliches, sehr gutes Cafe

Nach Kawhia solltest Du aus zwei Gründen reisen. Der Erste sind die Hot Springs am Ocean Beach, die aus dem schwarzen Sand bei Ebbe vor sich hin blubbern. Das ist ein echtes Erlebnis. Der zweite Grund ist das Kawhia Kai Festival, eine Walboot-Regatta im Februar. Diese ist landesweit bekannt und wird von Lonely Planet als eines der besten Events Neuseelands ausgezeichnet.

Die Umgebung von Whitianga bietet Wassersportfans eine Reihe von großartigen Aktivitäten und mehrere Strände, die alle zum Baden und Relaxen einladen – allen voran der weißsandige Buffalo Beach.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Shakespeare Lookout

Andere Aktivitäten:

  • Ausflug nach Mercury Island
  • Bootstouren (z.B. zur Cathedral Cove- oft werden auf dem Weg Wale gesichtet)
  • Kajaken
  • Tauchausflüge (z.B. ins Marine Reserve)
  • Reiten

Must- Do’s:

  • Cathedral Cove Wanderung (ca. 1,5-2h, Badesachen nicht vergessen)
  • Hot Water Beach (grab Dir Deinen eigenen Hot Pool am Strand)

Die Coromandel Peninsula ist ein beliebter Ferienort – auch die Kiwis machen hier gerne Urlaub. Vom Städtchen Coromandel aus kannst Du Dir am besten die Gegend anschauen und an unterschiedliche Strände fahren. Auf dem Weg von Whitianga nach Coromandel solltest Du einen Zwischenstopp am Castle Rock machen – eine kleine Wanderung führt einen direkt hinauf auf den Vulkan. Auch die Karangahake Gorge lädt zum Wandern durch die wunderschöne Schlucht ein, wo Du im Dunkeln Glühwürmchen sehen kannst. Wenn Du den Strand bevorzugst solltest Du unbedingt am weißen Sandstrand in Whangapoua einen Stopp einlegen.

Unser Geheimtipp:
Highway 309 (auf dem Weg liegen die Waiau Falls, die zu einem Sprung ins kühle Wasser einladen)

coromandel

Auckland – die größte Stadt Neuseelands, in der jeder dritte Einwohner ein Boot besitzt, wird von ca. 50 Vulkanen umgeben. Die 3 berühmtesten und höchsten Vulkane sind der Mt. Eden, One Tree Hill und North Head, die sich für einen Spaziergang oder eine Wanderung anbieten. Zur Erfrischung gehst Du anschließend in eines der unzähligen Cafés oder Bars in der Nähe des Britomart, Viaduct Harbour, Sky Towers oder im hippen Stadtviertel Ponsonby. Und wenn Du schon in Auckland bist, solltest Du auf keinen Fall eines der vielen Festivals verpassen: Pasifika Festival (Anfang März), Anniversary Day (letzter Montag im Januar), Mission Bay Jazz & Blues Streetfest (Mitte Februar) und das International Comedy Festival (Anfang Mai).

Kostenlose Aktivitäten:

  • Art Gallery Auckland
  • Auckland Botanic Garden
  • Otara Market (außerhalb Aucklands), der größte Maori-Markt in Neuseeland

Auszeit-Aktivitäten:

  • Wal- und Delfinsafari

Andere Aktivitäten:

  • Bungy Jumping (mit Eintauchen ins Wasser)
  • Bridge Climbing
  • Skywalk & Skyjump (am Skytower)
  • Auckland Museum (wahlweiße mit Maori-Kultur Show)
  • Kelly Tarltons Antartic Encounter & Underwaterworld

Must-Do’s:

  • Tagesausflug nach Waiheke Island
  • Matakana Market (außerhalb Aucklands)

auckland

Great Barrier Island liegt nordöstlich von Auckland und ist im Sommer auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier kannst Du wandern oder baden gehen oder die Hot Pools besuchen. Die Insel erreichst Du von Auckland mit der Fähre oder dem Flugzeug. Da es dort kein I-SITE gibt, solltest Du Dich schon vorher in Auckland erkundigen, was Du wo und wann am besten machst.

Auf dem Weg zur Bay of Islands solltest Du in Whangarei zumindest einen kleinen Zwischenstopp einplanen. Hier kannst Du die Seele in einem der vielen kleinen Parks baumeln lassen oder Dir auf den Wanderwegen außerhalb der Stadt die Füße vertreten. Es gibt außerdem ein großes Angebot an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Falls Du zwischen Juni und August nach Whangarei kommst, dann solltest Du auf keinen Fall das Matariki Festival (Fest des Maori-Neujahrs) und das Tutukaka Coast Winter Festival (Bierfest, Drachenbootrennen, Autokino, etc.) verpassen.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Botanica Whangarei
  • Whangarei Art Museum
  • Wanderung auf den Mount Parihaka
  • Brauhaus Frings
  • Abbey Caves (Tropfsteine und Glowworms)

Andere Aktivitäten:

  • Clapham’s Clocks (1300 unterschiedliche Uhren aus der ganzen Welt)
  • Tandem Skydive

Must-Do’s:

  • Whangarei Falls (meist fotografierte Wasserfälle in NZ)

whangareifalls

Diese Insel ist ein kleiner Geheimtipp für alle Tauch- und Schnorchel-Begeisterten. Das Tauchgebiet im Marine Reserve zählt zu den Besten der Welt.

144 Inseln locken mit einer wunderschönen Landschaft und einer beeindruckenden Unterwasserwelt. Die Bay of Island ist aber vor allem wegen des Vertrags von Waitangi so bekannt. Dieser regelt bis heute noch die Beziehung und Rechte zwischen den Maori und den europäischen Einwanderern. Die kleine Stadt Paihia kannst Du gut als Ausgangspunkt für Aktivitäten in der Umgebung nutzen.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Coastal Walkway Paihia- Opua
  • Harura Falls Waitangi

Andere Aktivitäten:

  • Segeln
  • Kajaken
  • Tauchen und Schnorcheln
  • Tagesausflüge nach Cape Reinga und zum Ninety Mile Beach
  • Waitangi Visitor Center & Treaty House (Show, geführte Touren, etc)
  • Fähre nach Russel (ca. 20 Minuten)

Unser Geheimtipp:
Besuch der Hundertwasser Toiletten in Kawakawa

bayofislands

Kaitaia kannst Du gut als Übernachtungsmöglichkeit nutzen, wenn Du das Cape Reinga oder den Ninety Mile Beach erkunden möchtest. Du erreichst Cape Reinga innerhalb von 1,5 Stunden und kannst somit mehr Zeit am nördlichsten Punkt Neuseelands verbringen, als wenn Du von Paihia nach Cape Reinga fährst. Zudem sind die Übernachtungsmöglichkeiten hier oftmals billiger, da es nicht ganz so überlaufen ist.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Okahu Estate Winery (bieten kostenlose Weinproben an)
  • Ancient Kauri Kingdom (auf dem Weg zum Cape Reinga, nahe Awanui)

Auszeit-Aktivität:

Dune Rider Tour – Cape Reinga via Ninety Mile Beach: Entdecke den nördlichsten Zipfel Neuseelands auf diesem Offroad-Abenteuer. Genieße die Brandung am 90 Mile Beach, die Schönheit der Landschaft, während Dein Fahrer Dich mit Geschichten von kleinen Gemeinschaften und kulturellen Legenden fesselt. Erlebe den Rausch der Geschwindigkeit, wenn Du auf einem Sandboard die glitzernden weißen Sanddünen hinunterfährst. Fühle die ruhige Atmosphäre am Cape Reinga, einem kulturellen und spirituellen Ort, an dem zwei große Ozeane aufeinandertreffen. Beende die Tour mit einem Kiwi-Klassiker im „weltberühmten“ Mangonui Fischladen mit frischen Fish’n’Chips und einem kalten Getränk.

Preis: NZ$ 150 (Preisänderungen vorbehalten)

Wir bieten exklusiv für Auszeit-Teilnehmer 5% Rabatt auf die Dune Rider Tour!!! Nutze das Kontaktformular unten für eine entsprechende Anfrage!

Andere Aktivitäten:

  • Te Ahu Far North Regional Museum
  • Bone Carving

capereinga

Am Ende des Ninety Mile Beach befindet sich das kleine Surferstädtchen Ahipara. Surfer sind vor allem in der Shipwreck Bay zu finden. Der Name kommt von einem Schiffsbruch im Jahre 1870, von dem Du auch heute noch einige Wrackteile bei Ebbe entdecken kannst. Ahipara entstand neben großen Gumfields, die in früheren Jahren viele Arbeiter aus ganz Neuseeland und sogar von Übersee anzogen, um das beliebte und vor allem hochwertige Kauri-Harz zu gewinnen. Heute sind die Gumfields eine beliebte Touristenattraktion.

Kostenlose Aktivitäten:

  • Wanderungen (Gumfields Walk)
  • Relaxen am weitläufigen Sandstrand

Andere Aktivitäten:

  • Kajaken
  • Pferdereiten
  • Auto-/Bustouren am Ninety Mile Beach

Must-Do’s:

  • Quadbike-Safari über den Sandstrand
  • Sandboarding

Diese kleinen Städtchen sind ein guter Ausgangspunkt für eine Wanderung im Waipoua Forest Park, indem Du Tane Mahuta, den größten Kauri-Baum Neuseelands bewundern kannst. Wenn Du in dieser Ecke bist, dann solltest Du auf keinen Fall verpassen, auf dem Trounson Kauri Park Campground des DOC zu übernachten. Hier gibt es nämlich Kiwi-Vögel, die Du vielleicht beobachten oder zumindest hören kannst, wenn Du den 40-minütigen Spaziergang bei Nacht machst. Aber Achtung: die Taschenlampe sollte mit einem roten Tuch abgedunkelt werden!

Fahrzeiten

km Fahrzeit
Picton to Nelson 144 2
Picton to Havelock 68 1
Havelock to Nelson 73 1
Moetapu Bay, Marlborough Sounds to Nelson 95 1:15
Nelson to Motueka 51 0:45
Motueka to Marahau 18 0:20
Nelson to Takaka 109 2
Takaka to Collingwood 27 0:35
Nelson to St Arnaud 109 1:30
St Arnaud to Picton 125 1:45
Nelson city to Murchison 129 1:50
Nelson to Murchison 132 1:55
Murchison to Westport 98 1:25
Murchison to St Arnaud 64 1
Westport to Nelson 226 3:15
Westport to Greymouth 100 1:25
Greymouth to Franz Josef 180 2:35
Greymouth to Punakaiki 44 0:40
Fox Glacier to Franz Josef 23 0:20
Franz Josef to Hokitika 136 2
Hokitika to Greymouth 44 0:40
Franz Josef to Queenstown 335 5:10
Queenstown to Milford Sound 290 4:15
Milford Sound to Te Anau 116 1:40
Queenstown to Dunedin 286 4:10
Dunedin to Christchurch 363 5:15
Christchurch to Nelson 424 6
Marahau/ Abel Tasman Nationalpark to Kaikoura 306 4:20
Kaikoura to Christchurch 188 2:45
Christchurch to Timaru 168 2:30
Timaru to Mt Cook Village 206 3
Mt Cook Village to Dunedin 327 4:45
km Fahrzeit
Auckland to Paihia 219 3:20
Paihia to Cape Reinga 233 3:10
Auckland to Coromandel Town 169 2:30
Auckland to Rotorua 235 3:20
Coromandel Town to Matamata 147 2:10
Matamata to Rotorua 87 1:15
Rotorua to Taupo 76 1:05
Rotorua to Napier 218 3:10
Napier to Wellington 319 3:35
Rotorua to New Plymouth 298 4:20
Taupo to Waitomo Caves 170 2:30
Taupo to Tongariro National Park 97 1:15
Waitomo Caves to Wellington 461 6:40
Tongariro National Park to New Plymouth 222 3
New Plymouth to Mt Taranaki 59 0:50
Mt Taranaki to Whanganui River Road
Whanganui River Road to Wellington 236 3:10

Anfrageformular für Reisebuchungen

Kontaktiere uns zu Aktivitäten – gerne prüfen wir die Verfügbarkeit und machen ein unverbindliches Angebot:

Name*

E-Mail*

Neuseeländische Mobilnummer

Bitte beschreibe die gewünschte(n) Aktivität(en):

Wann möchtest Du das machen?

Mit wievielen Personen?