Flüge von und nach Neuseeland

Auszeit Neuseeland bietet keine starren Gruppenflüge nach Neuseeland – wähle selbst, wann und wo in Europa Du abfliegen möchtest und wo Du in Neuseeland landen willst. Hast Du Lust, auf dem Hin- und/oder Rückflug ein paar aufregende Tage z.B. in Singapur, Los Angeles, Dubai oder Sydney zu verbringen? Kein Problem, wir erstellen Dir gerne ein individuelles, unverbindliches Angebot.

Preise

Auf Anfrage, gerne machen wir ein unverbindliches Angebot. Bitte dazu in unserem Anmeldeformular die Felder zur Fluganfrage ausfüllen.

Häufig gestellte Fragen zu Flügen

Wir können Flüge „optionieren“, d.h. bereits bei der Anfrage Plätze mit einem internen Vermerk für eine bestimmte Zeit reservieren. Damit hast Du Zeit, Dich für oder gegen einen Flug zu entscheiden. Wenn Du das Flugangebot dann nicht annehmen möchtest, können wir die „Option“ einfach kostenlos stornieren.

Um Flüge zu optionieren, benötigen wir Deinen Vor- und Nachnamen, sowie gewünschte Daten und Strecken (ggf. mit Alternativen). Der angegebene Name sollte immer genau der maschinenlesbaren Zeile des Reisepasses entsprechen (bei deutschem Reisepass unten/seitlich, zwischen den Pfeilen). Spätere Änderungen – selbst einzelner Buchstaben – sind entweder gar nicht möglich oder aufwändig und mit Kosten verbunden!

Bei Flugbuchungen über Australien benötigen wir die Geburtsdaten, wenn die Reisenden unter 30 Jahre alt sind. Dann können wir ggf. prüfen, ob günstigere „Jugendtarife“ verfügbar sind (das ist in letzter Zeit aber auch recht selten, da es sehr günstige Erwachsenentarife gibt).

„Optionen“ können wir kostenlos stornieren. Wenn die Tickets jedoch schon ausgestellt sind, fallen Stornogebühren je nach Tarif an (meist EUR 150-350).

Alle Fluggesellschaften verändern ihre Preise ständig. Außerdem gibt es für jeden Flug je nach Verfügbarkeit unterschiedliche Preise. Fast alle Preise, die wir anbieten, sind „Specials“, die billiger sind als eine Buchung bei der Airline direkt! Wenn Du beim Datum der Flüge und der gewünschten Strecke flexibel bist, können wir oft noch günstigere Verbindungen anbieten.

Ein Stopover ist ein Zwischenziel auf einer Flugreiseroute. Der Begriff gilt dabei für längere Zwischenstopps (mit Übernachtungen), nicht für das bei Flügen nach Neuseeland notwendige Umsteigen (mit nur einigen Stunden Aufenthalt). Wenn man nach Neuseeland ohnehin um die halbe Welt fliegen und dabei mehrmals umsteigen muss, sollte man die Gelegenheit für einen mehrtägigen Zwischenstopp nutzen. Mehrere Etappen machen die anstrengende Reise nach Neuseeland auch erträglicher.

Prinzipiell hat man die Möglichkeit, über Asien oder Amerika nach Neuseeland zu fliegen. Die Reisedauer ist auf beiden Routen fast gleich. Die Stopover-Möglichkeiten sind von den genutzten Airlines abhängig:

Air New Zealand/Lufthansa (Star Alliance): Los Angeles, San Francisco, Vancouver, Hong Kong, Shanghai, Osaka, Tokio, Peking; gegen Aufpreis auch Cook Islands, Fidschi, Tonga, Samoa und Tahiti (Stopover in der Südsee lohnen sich erst ab ca. 5 Tagen)

Bitte beachten: In den USA, Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) und teilweise Kanada ist es meist nicht möglich, ein Hotel für Gäste unter 21 Jahren zu buchen. Bei einem Stopover in diesen Ländern sollte also ggf. noch vor der Flugbuchung eine Unterkunft abgestimmt werden, die auch Gästen unter 21 Jahren ein Zimmer gibt. Für Hotelreservierungen ist in der Regel eine eigene Kreditkarte notwendig!

Emirates: Dubai, Sydney, Melbourne, Singapur, Bangkok

Bitte beachten: In den USA, Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) und teilweise Kanada ist es meist nicht möglich, ein Hotel für Gäste unter 21 Jahren zu buchen. Bei einem Stopover in diesen Ländern sollte also ggf. noch vor der Flugbuchung eine Unterkunft abgestimmt werden, die auch Gästen unter 21 Jahren ein Zimmer gibt. Für Hotelreservierungen ist in der Regel eine eigene Kreditkarte notwendig!

Qantas: Singapur, Sydney, Melbourne, Brisbane und teilweise weitere australische Städte; bei Flug via London auch Hong Kong und Bangkok

Singapore Airlines:  Singapur

Cathay Pacific: Hong Kong

Es gibt auch (meistens deutlich teurere) Tarife mit Stoppmöglichkeiten in Südafrika, Südamerika und anderen Städten in den USA.

Stopover in Nordamerika UND Australien sind eine komplizierte = teure Kombination:

Australien wird auf dem Weg nach Neuseeland hauptsächlich von Emirates und Qantas angeflogen, meistens mit weiteren Stopps in Dubai und Südostasien. Von Neuseeland zurück nach Europa geht es auch nur auf diesem Weg. Qantas und Emirates haben keine Verbindungen über Nordamerika.

Über Nordamerika kann man mit der sogenannten Star Alliance (Lufthansa, Air New Zealand u.a.) fliegen, mit den üblichen Stopovern in San Francisco, Los Angeles oder Vancouver. Andere Städte in Nordamerika, z.B. New York, sind dabei allerdings keine üblichen Stopps und kosten teils erheblichen Aufpreis.

Die Star Alliance fliegt auch über Asien (z.B. mit Cathay Pacific, Lufthansa, Singapore Airlines, Air New Zealand), die üblichen Stopps dort sind z.B. in Hongkong, Tokio, Shanghai, Peking oder Singapur. Jedoch wird dabei auf dem Weg nach oder von Neuseeland nicht in Australien gelandet.

Eine Richtung mit Emirates/Qantas und die andere Richtung mit Star Alliance zu fliegen ist möglich, macht das ganze aber erheblich teurer, da 2 One-Way-Tickets gebucht werden müssen, was fast immer kostspieliger ist als Hin- und Rückflugticket auf einen Schlag bei einer Fluggesellschaft zu buchen.

Wer also einigermaßen billig fliegen will, sollte sich entweder für die Kombination [Hin: Asien/Australien – Zurück: Australien/Asien] mit Emirates/Qantas entscheiden oder für [Hin: Nordamerika – Zurück: Asien] bzw. [Hin: Nordamerika – Zurück: Nordamerika] bzw. [Hin: Asien – Zurück: Asien] mit Star Alliance Fluggesellschaften.

Wer sich für Star Alliance entscheidet, kann Australien aber übrigens auch als separaten Ausflug während der Zeit in Neuseeland besuchen.

Normalerweise sind Stopover in der Länge nur durch die maximale Ticketgültigkeit beschränkt, die je nach Tarif meist zwischen 30 Tagen und 1 Jahr beträgt. Einige Airlines bieten günstige Tarife bis zu einem Aufenthalt von max. 1 Monat an. Außerdem sind natürlich die Einreisebeschränkungen der angeflogenen Länder zu beachten: Australien mit Besuchervisum max. 3 Monate, USA mit Besuchervisum max. 90 Tage, Shanghai ohne Visum max. 48 Stunden usw. Insgesamt ist es sinnvoll, den langen Flug ein Mal zu unterbrechen. Wer sich dabei nur mal „ausstrecken“ möchte, für den ist eine Nacht ausreichend. Wer von der Stadt auch „etwas sehen“ möchte, sollte zwei oder mehr Nächte einplanen.

Stopps, die Airlines ohnehin zum Auftanken einlegen müssen oder bei denen Umgestiegen werden muss, sind in der Regel kostenlos. Manchmal fallen geringe zusätzliche Steuern (ca. 5–25 Euro) an. Für Stopover, die nicht auf der kürzesten Flugverbindung liegen bzw. für die ein Umweg geflogen werden muss (z.B. Südsee), fallen meist Gebühren zwischen 50 und 150 Euro an. Zudem sind die Preise natürlich von der Verfügbarkeit abhängig. Es kann also sein, dass die Maschine einen Tag später oder früher deutlich billiger ist. So könnte z.B. bei einem Flug mit Cathay Pacific ein Stopover in Hong Kong den Flugpreis gegenüber einem direkten Weiterflug senken, wenn an späteren Tagen eine bessere Verfügbarkeit besteht.

Nach Bezahlung der Tickets senden wir Dir dieses als „elektronisches Ticket“ (Etix) zu. Das ist lediglich eine pdf-Datei, die Du ausdrucken musst. Beim Einchecken am Flughafen legst Du dann dieses elektronische Ticket samt gültigem Reisepass und entsprechenden Visa vor und erhältst dann Deine Boarding-Pässe für die Flüge. Bei den meisten Buchungen ist das Etix im Internet einsehbar. Da können wir dann gerne einen entsprechenden Link zuschicken.

Deutsche Staatsbürger haben die Möglichkeit bei Transit bis zu 8 Stunden in Australien ohne Visum durchzureisen. Sie müssen dann jedoch im Flugzeug bzw. Transitbereich bleiben. Trotzdem: Da das eVisitor Visum von jedermann kostenlos im Internet erstellt werden kann, empfehlen wir DRINGEND dieses eVisitor Visum auch bei einem Transitaufenthalt von unter 8 Stunden zu beantragen. Es erleichtert das Einchecken und falls es mal eine Verspätung (z.B. technischen Defekt) in Australien geben sollte ist das Visum sinnvoll. Und wenn Deine Maschine einen technischen Defekt oder eine andere Verspätung hat oder Du aus medizinischen oder sonstigen Gründen den Transitbereich verlassen möchtest, geht das dann problemlos mit dem Visum. Du kannst das eVisitor Visum für Australien kostenlos im Internet erhalten: www.immi.gov.au .

Bei allen Flügen über die USA, egal ob Einreise oder Transit, muss eine Online-Registrierung (ESTA)  im Internet gemacht werden: https://esta.cbp.dhs.gov/esta/ Die Beantragung kostet US$ 14, die direkt online mit Kreditkarte bezahlt werden müssen. Bitte achte bei allen Eingaben darauf, dass bei der Passnummer die Zahl „0“ nicht mit dem Buchstaben „O“ vertauscht wird. Dies kann zu erheblichen Problemen an der Passkontrolle führen.

Stopover-Möglichkeiten

„If you’re going to San Francisco be sure to wear some flowers in your hair!“ San Francisco hat nicht nur für Hippies etwas zu bieten: Überquere die gigantische Golden Gate Bridge, das rote Wahrzeichen der Stadt, und nimm anschließend eine Fähre nach Alcatraz, San Franciscos berüchtigtem Gefängnis in dem u.a. Al Capone eingesperrt war. Eine Fahrt mit den ikonischen Cable Cars ist dann ebenso ein Muss wie ein Besuch der Fisherman’s Wharf.

Bitte beachten: In den USA, Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) und teilweise Kanada ist es meist nicht möglich, ein Hotel für Gäste unter 21 Jahren zu buchen. Bei einem Stopover in diesen Ländern sollte also ggf. noch vor der Flugbuchung eine Unterkunft abgestimmt werden, die auch Gästen unter 21 Jahren ein Zimmer gibt. Für Hotelreservierungen ist in der Regel eine eigene Kreditkarte notwendig!

LA, die Stadt der Träume und des grenzenlosen Optimismus, hat für jeden etwas zu bieten. Mit über 120km sonnigster Küste und Stränden, fließenden Hügeln und Canyons, die zu verschiedensten Outdoor-Aktivitäten einladen, einem pulsierenden Stadtzentrum mitsamt einer richtungsweisenden Kunst-, Mode- und Restaurantszene und einem multikulturellem Flair – Los Angeles ist die Spielwiese der Reichen und Schönen, Hippies, Beach Bums, Künstler, Backpacker und jedem, der seinen Weg in die Stadt der Engel findet.

Bitte beachten: In den USA, Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) und teilweise Kanada ist es meist nicht möglich, ein Hotel für Gäste unter 21 Jahren zu buchen. Bei einem Stopover in diesen Ländern sollte also ggf. noch vor der Flugbuchung eine Unterkunft abgestimmt werden, die auch Gästen unter 21 Jahren ein Zimmer gibt. Für Hotelreservierungen ist in der Regel eine eigene Kreditkarte notwendig!

Vancouver ist eine lebendige, sich ständig entwicklende Metropole mit einer einzigartigen Kulisse. Kaum verwunderlich, dass Vancouver regelmäßig zu einer der schönsten Städte der Welt gewählt wird. Tobe Dich morgens auf der Skipiste aus und stecke am Nachmittag am Strand die Zehen in den Sand. Vancouver ist auch die kulinarische Hauptstadt Kanadas und verfügt über eine florierende, lokale Kunstszene, von der Craft-Beer-Szene ganz zu schweigen. Abendliche Spaziergänge entlang des Hafens gehören zum Pflichtprogramm eines jeden Vancouver-Besuchers.

Bitte beachten: In den USA, Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) und teilweise Kanada ist es meist nicht möglich, ein Hotel für Gäste unter 21 Jahren zu buchen. Bei einem Stopover in diesen Ländern sollte also ggf. noch vor der Flugbuchung eine Unterkunft abgestimmt werden, die auch Gästen unter 21 Jahren ein Zimmer gibt. Für Hotelreservierungen ist in der Regel eine eigene Kreditkarte notwendig!

Hong Kong hat so viel mehr zu bieten als hochmoderne Hochhäuser:  Unangefochtene kulinarische Hochburg Asiens, pulsierende Kulturszene, aber auch Berge und üppige Landschaftsgärten, die das Herz eines jeden Outdoor-Enthusiasten höher schlagen lassen und mehr als 70% Hong Kongs ausmachen!

Chinas größte Stadt versprüht eine unglaubliche Lebhaftigkeit und steht Metropolen wie New York und Paris in Sachen Modernität in nichts nach. Shanghai verbindet seine koloniale Vergangenheit perfekt mit chinesischer Kultur: Schlendere am „Bund“ entlang, entdecke kulinarische Köstlichkeiten in der French Concession, stürze Dich in das wundervolle Chaos des Nightlifes und sauge den multikulturellen Flair der Stadt in vollen Zügen auf.

In Peking trifft das neue auf das alte China – kaum eine Stadt kann einen solchen Reichtum an Geschichte und Kultur vorweisen wie Chinas Hauptstadt. Die Stadt beherbergt allein sechs UNESCO Weltkulturerbe, darunter die Chinesische Mauer und die Verbotene Stadt. Im Kontrast dazu stehen architektonische Meisterwerke wie das CCTV Hauptquatier, das SOHO Galaxy und das Olympiastadion, gemeinhin auch als Vogelnest bekannt, die zu den innovativsten und modernsten Gebäuden der Welt gehören.

Tokio unterläuft einem ständigen Wandel – die Hauptstadt Japans definiert sich unaufhaltsam neu, ohne dabei alten Traditionen komplett den Rücken zu kehren. Die ultramoderne Metropole bietet ihren Besuchern und Einwohnern eine Restaurantszene, die ihres Gleichen sucht, mehr Shoppingmöglichkeiten als man sich wünschen könnte, moderne und gut ausgebaute öffentliche Verkehrsmittel, Tempel, Paläste u.v.m. Dabei ist Tokio auch noch sowohl sehr sicher als auch sauber.

Singapur ist viel aufregender und lebendiger, als es sein steriler Ruf vermuten läst. Nirgendwo anders auf der Welt finden Menschen verschiedener kultureller und ethnischer Hintergründe so zusammen wie in Singapore – Chinesen, Malayen, Inder, Gastarbeiter und Auswanderer verschiedener Nationen treffen auf Touristen, Durchreisende und Expats und kreieren eine wundervolle bunte Mischung. Ein Tag in der Löwenstadt reicht aus, um die ganze Welt zu treffen. Zugleich verfügt Singapur über eine unerwartet wilde Seite und wird nicht grundlos als Metropole in einem Garten bezeichnet: nimm einen Stadtbus, fahr ein paar Stationen und Du findest Dich plötzlich in einem uralten tropischen Regenwald und dampfenden Sumpflandschaften wieder oder nimm ein Boot und erkunde die Vielzahl an kleinen Inseln um Singapur.

Dubai befindet sich in stetigem Wandel und es fällt einem schwer, das Emirat nicht für seinen unermüdlichen Elan, seinen Ehrgeiz und seine Dynamik zu bewundern. Dubai ist eine Stadt der Superlative – eine Stadt in der nichts unmöglich scheint. Außerdem ist Dubai ein Ort enormer kultureller Vielfalt, die sich ebenso auf die ausgefallene Restaurant-Landschaft auswirkt, wie sie die Mode und Musik beeinflusst – ein Paradies für jeden, der Einblicke in die Traditionen des Islam gewinnen will, ohne dabei auf gewohnten Komfort verzichten zu wollen.

Bitte beachten: In den USA, Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) und teilweise Kanada ist es meist nicht möglich, ein Hotel für Gäste unter 21 Jahren zu buchen. Bei einem Stopover in diesen Ländern sollte also ggf. noch vor der Flugbuchung eine Unterkunft abgestimmt werden, die auch Gästen unter 21 Jahren ein Zimmer gibt. Für Hotelreservierungen ist in der Regel eine eigene Kreditkarte notwendig!

Abu Dhabi ist bei weitem nicht mehr der biedere, bürokratische Außenposten, als der er mal bekannt war. Die wohlhabenste Stadt der Welt versteht es, das Erhabene und Außergewöhnliche zu inszinieren. Üppige Gärten und Parks, moderne Hochhäuser, Luxushotels und Shopping Malls, die kein Bedürfnis unbefriedigt lassen, prägen das Panorama der Stadt ebenso wie die weißen Marmorkuppeln und Minarette der Scheich-Zayid-Moschee, der mit Abstand teuersten Moschee der Welt – hier trifft der Westen in beeindruckender Art und Weise auf den Orient.

Bitte beachten: In den USA, Dubai/Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) und teilweise Kanada ist es meist nicht möglich, ein Hotel für Gäste unter 21 Jahren zu buchen. Bei einem Stopover in diesen Ländern sollte also ggf. noch vor der Flugbuchung eine Unterkunft abgestimmt werden, die auch Gästen unter 21 Jahren ein Zimmer gibt. Für Hotelreservierungen ist in der Regel eine eigene Kreditkarte notwendig!

Viele kennen aus Sydney nur Wahrzeichen, wie das Opera House, die Harbour Bridge oder den Bondi Beach – doch Sydney hat so viel mehr zu bieten. Die Stadt vibriert vor Lebensfreude, ein Gefühl der Aufregung und des Abenteuers liegt in der Luft. Es gibt immer ein neues Restaurant, welches man ausprobieren sollte, eine versteckte Szenebar, aufstrebende Künstler oder die verrückteste Party.

In Sydney kann unser Work & Travel Australien-Programm gestartet werden.

Melbourne ist als kulturelle Hauptstadt Australiens bekannt. Eine ausgefallene Street Art Szene wird perfekt durch eine große Auswahl an Museen und andere kulturelle Institutionen ergänzt. Bereichert wird Melbourne auch durch ein ausgiebiges und ausgefallenes Angebot an Festivals, Konzerten, Bars, Restaurants und Cafes. Auch Sportbegeisterte kommen in Melbourne voll auf ihre Kosten, denn Sport, besonders Australian Football, nimmt in dieser Stadt einen hohen Stellenwert im Leben der Menschen ein!

Auch in Melbourne kann unser Work & Travel Australien-Programm gestartet werden.

Neben Sydney und Melbourne wird Brisbane oft etwas unterschätzt, obwohl die enorm lebhafte Hauptstadt Queenslands wahnsinnig viel zu bieten hat – mit einer ausgefallenen Kunstszene, einem pulsierenden Nachtleben und jeder Menge großartiger Restaurants und Cafes. Das Stadtbild wird zusätzlich noch durch üppige Parkanlagen, eine große Anzahl historischer Gebäude und den Brisbane River, welcher sich anmutig durch die Stadt schlängelt, geprägt. Ferner besticht Brisbane durch hervorragendes Wetter und seine sportbegeisterten Bewohner.

Fidschi bezaubert (nicht allein) durch seine perfekten Strände und seine Unterwasserwelt, die Tauchern und Schnorchlern fast den Atem raubt, sondern viel mehr durch seine entwaffnende Gastfreundschaft. Fidschis Bewohner strahlen eine Wärme aus, die man mit keinem Geld dieser Welt kaufen könnte. Auf Fidschi bieten wir übrigens verschiedene Touren sowie Freiwilligendienst an.

Ansprechpartnerin in Neuseeland

Jule Kley

Auszeit Neuseeland Koordinatorin - spricht Deutsch und Englisch
Tel.: +64 (0)3 546 6338
Skype: auszeit_5

Termine/Anmeldung

Je früher Du eine Neuseeland Flugreise buchst, desto billiger ist sie in der Regel!

Bei den meisten Fluggesellschaften können Neuseeland Flüge jedoch nur bis zu einem Jahr im Voraus gebucht werden. Solltest Du z.B. ein ganzes Jahr Work and Travel in Neuseeland machen und das Rückflugdatum ist noch nicht verfügbar, empfehlen wir, den Rückflug trotzdem auf das spätest mögliche Datum mit zu buchen. Nach Deiner Ankunft in Neuseeland können wir Deinen Rückflug auf das gewünschte Abreisedatum ändern (wofür in der Regel nur eine Umbuchungsgebühr der Fluggesellschaft anfällt). Das ist deutlich preiswerter, als in Neuseeland ein gesondertes Rückflugticket zu kaufen.